Modernes Gebäude vor dem Hintergrund einer elektronischen Schaltung

4.11.2024: Baukunst? – Künstliche Intelligenz in Architektur und Städtebau

Collage aus: Rhein-Mosel-Campus Koblenz (Von Hochschule Koblenz, CC BY-SA 3.0 de, LINK) und ChatGPT Chipset (By Jernej Furman from Slovenia, CC BY 2.0, LINK)

Der Schwäbische Heimatbund lädt Fachleute aus Architektur, Stadtplanung, Denkmalpflege, Bauingenieurswesen und den kommunalen Verwaltungen ebenso wie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zum diesjährigen »Schwäbischen Städte-Tag« ein. Mitveranstalter sind die Architektenkammer Baden-Württemberg AKBW, das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg, die IBA 27 sowie das Evangelische Bildungszentrum Hospitalhof. Die Veranstaltung findet statt am 4. November 2024 von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Hospitalhof Stuttgart.

Künstliche Intelligenz ist auch in der Architektur und im Städtebau angekommen und eröffnet ein neues Kapitel der beiden Fachrichtungen. Die Entwicklung von KI wird zukünftig die Arbeitswelt der Architektinnen und Architekten bestimmen. Cloudbasierte KI-Software lässt selbst die unglaublichsten Ideen real werden und verhilft eigenen Impulsen zu neuen Ideen. Eigene Stilformen können mit Bildgeneratoren selbst entwickelt werden.

Es ist nicht übertrieben zu behaupten, die KI revolutioniere auf diese Weise die Baukunst – oft auf ungeahnte Weise, denn jeder kann plötzlich in die Rolle einer Stararchitektin oder eines Stararchitekten schlüpfen und Architektur und Städtebau in genau deren Stil präsentieren. Für KI gibt es letztlich keine genuin menschlichen Räume mehr. KI kann aber auch bauspezifische Prozesse erledigen, wie etwa Mängelanalyse. Die Tagung soll einige der vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, die sich durch die neue Technik ergeben, aber auch kritisch deren Herausforderungen beleuchten.

Der Schwäbische Heimatbund (SHB) ist als Anwalt einer kulturbewussten Entwicklung unserer Umgebung, unserer Natur und Baukultur anerkannt. Die Entwicklungen in Städtebau und Denkmalpflege kritisch und konstruktiv zu begleiten ist daher eine satzungsgemäße Aufgabe des SHB.

Pro­gramm – Anmeldung – Tagungsgebühr

Das detaillierte Programm ist derzeit noch in der Planung. Informationen hierzu sowie zur Anmeldung finden Sie an dieser Stelle voraussichtlich ab August 2024. Kontakt: fries@schwaebischer-heimatbund.de

Fortbildungsbestätigung

Die Teilnahme wird von der AKBW als Fortbildungsmaßnahme für Mitglieder und AIP/SIP der Fachrichtungen Architektur/Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt.

Views: 213

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert