Regionalgruppe Göppingen-Geislingen

. . . . . .

Regionalgruppe Göppingen-Geislingen

Blick auf die Stiftskirche in Göppingen-Faurndau

Die Stiftskirche in Göppingen-Faurndau aus der Zeit um 1200 zählt zu den bedeutendsten spätromanischen Kirchenbauten des südwestdeutschen Raumes.

Nach längerer Vorbereitung wurde im Februar 2012 eine Regionalgruppe Göppingen-Geislingen des SHB ins Leben gerufen. Bei der Gründungsversammlung wurde Dr. Walter Keller aus Göppingen, der auch den Anstoß zur Gründung der Gruppe gegeben hatte, zum Vorsitzenden gewählt.

Über die Regionalgruppe mit ihren 130 Mitgliedern, die sich vom unteren Filstal über Göppingen bis Geislingen erstreckt und im Süden vom Albtrauf sowie im Norden vom östlichen Schurwald bzw. den Stauferbergen begrenzt wird, kann sich der Schwäbische Heimatbund fortan auch in diesem Gebiet Gehör verschaffen. Die Regionalgruppe wird die Präsenz und das Wirken des SHB in unserer Region verstärken. In der Öffentlichkeit und den Medien wollen wir zu aktuellen Themen unserer Heimatentwicklung die Stimme des SHB erheben.

Wir bieten weiterhin Veranstaltungen mit vertiefenden Einblicken in Kultur und Geschichte unserer näheren Heimat an. Und nicht zuletzt sollen neue Mitglieder gewonnen werden. Es können mehr als die bisher 130 werden, vor allem wenn wir mit regionalen Schwerpunkten näher bei den hier lebenden Bürgern sind.

Wir würden uns über zahlreiche aktive Mitarbeit an der Regionalgruppe freuen, vor allem: Steuern Sie Ideen zum Programm bei!

Liebe Mitglieder und Freunde des Heimatbundes,

der Vorstand der Regionalgruppe Göppingen-Geislingen hat seine Ämter zu Beginn des Jahres 2018 niedergelegt. Die Arbeit der Gruppe ruht deshalb bis auf Weiteres.

Der Schwäbische Heimatbund wäre allerdings sehr daran interessiert, mit aktionsbereiten Personen in Gespräche einzutreten, wie dieser Zustand baldmöglichst überwunden werden kann. Gerne können Sie mit dem Vorsitzenden des SHB, Herrn Josef Kreuzberger, oder dem Geschäftsführer, Herrn Dr. Bernd Langner, Kontakt aufnehmen.