Treppenstufe eingeweiht Ausblick auf Projekt Steighäusle

. . . . . .

Treppenstufe eingeweiht Ausblick auf Projekt Steighäusle

Metallplakette mit Schriftzug

Direkt unterhalb der ersten Plattform ist die Regionalgruppe Herrenberg-Gäu nun verewigt.

Herrenberg 15.11.2019. Die Regionalgruppe Herrenberg-Gäu des Schwäbischen Heimatbundes hatte im Sommer 2018 beschlossen, eine Stufe des Schönbuchturms zu belegen. Dazu war die nicht unerhebliche Spende in Höhe von 1.000 Euro aufzubringen, was vor allem mit der großzügigen Unterstützung zahlreicher Regionalgruppen-Mitglieder möglich wurde. Auf der Stufe Nr. 3 – abwärts kurz unterhalb der ersten Plattform des Abstiegs – sind wir nun also präsent.

Gemeinsam mit den Spendern wurde bei einem Treffen am 15. November 2019 direkt am Turm mit einem kleinen Umtrunk und heimischen Spezialitäten die Stufe gebührend gefeiert. Der Vorsitzende des SHB Josef Kreuzberger und Geschäftsführer Dr. Bernd Langner richteten ein Grußwort an die kleine Versammlung und bedankten sich für das Engagement.

Personen vor einem Turm

Vertreter*innen des Vorstands, der Geschäftsführung, der Regionalgruppe und des Landratsamts Böblingen stießen am Turm auf die Plakette an.

Als Vertreter des Fördervereins Schönbuchturm würdigte Siegfried Zenger, Leiter des Bereichs Regionalentwicklung im Landratsamt Böblingen, die enorme Attraktivität des Turmes und begrüßte alle weiteren Bemühungen rund um den Turm. Hierzu gehöre auch der Schwäbischen Heimatbund, dessen Interessen ja nicht nur in der Landschaftspflege gelten – wie z. B. am Kayher Grafenberg – sondern auch der Geschichte und Kultur der Region.

Hierzu zählt derzeit das Engagement der SHB-Regionalgruppe, voran dessen Vorsitzender Fritz Deppert, das sogenannte Steighäusle an der nahegelegenen Straße nach Hildrizhausen zu versetzen und als Informationspunkt am Waldparkplatz beim Schönbuchturm umzubauen. Der Heimatbund sieht sich hier als Wegbegleiter und Unterstützer eines wichtigen Vorhabens und würde sich über weitere Unterstützung seitens der Bevölkerung sehr freuen.