Vom Backstein zum Bauhaus Siedlungen im Stuttgarter Osten zwischen 1890 und 1929

. . . . . .

Vom Backstein zum Bauhaus Siedlungen im Stuttgarter Osten zwischen 1890 und 1929

Reise Nr. 33

Leitung: Dr. Bernd Langner

Samstag, 6. Juli 2019 (Halbtagesführung)
Treffpunkt: 13.00 Uhr Stuttgart, Stadtbahnhaltestelle Ostendplatz

zurück zum Reisekalender ...

In der Zeit nach der Industrialisierung gab es zwei Phasen, in denen sich der Bedarf nach günstigen und gesunden Wohnungen in Stuttgart in besonderem Maß zeigte: ausgangs des 19. Jahrhunderts, als die Bevölkerung in kurzer Zeit auf das Fünffache anwuchs, und ein zweites Mal nach 1919.

Beginnend in der vielbeachteten Kolonie Ostheim (1891-1903) zeigt sich insbesondere im Stuttgarter Osten über fast 40 Jahre hinweg das besondere Bemühen, nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ gute Lösungen zur "Wohnungsfrage" beizusteuern - mit intelligenten Grundrissen und durchdachtem Städtebau. In der Raitelsbergsiedlung (1927-1929) finden wir in der Mischung von Sattel- und Flachdach, Reihen- und Hochhaus traditionelle und moderne Elemente. Dazwischen sehen wir die Siedlung Rotenbergstraße (1919/1920) sowie die Straßenbahner- (1921-1927) und die Gasarbeitersiedlung (1921-1929) mit jeweils völlig unterschiedlichen Konzepten.

Für die weitgehend ebene Strecke (ca. 2,5 km, Dauer ca. 3 h, keine Sitzmöglichkeiten) sind feste Schuhe und wetterfeste Kleidung erforderlich.

Nach der Tour besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Abschluss in der Gaststätte Friedenau (Verzehr nicht im Preis enthalten).

Leistungen:

Preis:

€ 16, pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.