Ausgrabungsstätte mit alten Mauern

Regionalgruppe Nürtingen

Titelbild: Die Erforschung Villa Rustica in den “Seelen” gehört zu den größten Aufgaben der Gruppe | Foto: Wikipedia / Schwäbin, lizensiert unter CC BY 3.0

Der Schwäbische Heimatbund hat sich dazu verpflichtet, die naturgegebenen und kulturellen Grundlagen unserer württembergischen Heimat zu erhalten und zu stärken. Die rund 170 Mitglieder unserer Ortsgruppe haben sich seit jeher für diese Ziele tatkräftig eingesetzt.

Die Erforschung von Bodendenkmalen ist unsere Spezialität. Seit der Entdeckung der römischen Überreste im Neubaugebiet ‘In den Seelen’ in Oberensingen pflegen wir engen Kontakt mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Eine archäologische Gruppe unter dem Namen ARG’NTA (argenta) läßt keine Baugrube unbeobachtet, dokumentiert die Befunde und birgt die geschichtlichen Reste.

Unsere Mitglieder machen Stadtführungen, erläutern die römische Vergangenheit in der konservierten villa rustica in Oberensingen, führen durch den Alten Friedhof mit seinen bedeutenden Epitaphen und leiten Wanderungen zu den keltischen Denkmalen unserer Umgebung. Über Vorträge versuchen wir, den Bürgerinnen und Bürgern stadt- und landschaftsbezogene Themen und unsere ehrenamtliche Tätigkeit nahezubringen. Diese kostenlosen Veranstaltungen finden regelmäßig im Stadtmuseum statt.

Zu unseren besonderen Erfolgen der letzten Jahre gehören:

  • Entdeckung und Ausgrabung einer römischen Töpferei zur Herstellung von Terra Sigillata Geschirr. Die Funde wurden präsentiert in der Ausstellung im Stadtmuseum Die Manufaktur des Verecundus und in der Landesausstellung Imperium Romanum in Stuttgart (2005).
  • Villa rustica, Oberensingen: Unterstützung bei den Ausgrabungen, zwei Führungen jährlich, Restaurierungen, bisher drei Römerfeste (1998, 1999, 2001).
  • Archäologische Untersuchungen im Stadtgebiet. 2003: Ergrabung und Untersuchung vorstädtischer Siedlungsreste und von Teilen der Stadtbefestigung. | 2002: Untersuchung und Dokumentation der Ursprünge Oberensingens (8.-14. Jhd.)
  • Sonderaktionen zum Gewinn von Spenden (1985-87: Hungerbild, 1989-91: Römerspende, 1999-2000 Epitaphe, 2001: Stadtkirche).
  • Engagement beim Erhalt und bei der Sanierung der Teufelsbrücke (2012–2014).

Programm 2020

Weitere Veranstaltungen

Wohnhaus am Wehrgang | Otto Zondler Gedenkstätte

Im Blockturm, Nürtingen, Turmstraße 10
Führungen von März bis Oktober, jeweils am 2. Sonntag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr

Die 2011 vom Schwäbischen Heimatbund eröffnete Gedenkstätte für Otto Zondler gibt einen vielseitigen Einblick in Leben und Schaffen des Nürtinger Künstlers und Zeichenlehrers. Informative Texte, ein Film und eine Diaschau illustrieren die immer wieder wechselnde Ausstellung von Stadtansichten, Porträts und Skizzen des Malers. Das mittelalterliche Wohnhaus ist das älteste Gebäude Nürtingens. Dendrochronologische Untersuchungen ergaben das Erbauungsjahr 1392.

Frühere Veranstaltungen im Jahresprogramm

Bitte beachten!

Für die Reisen und Exkursionen der Orts-, Stadt- und Regionalgruppen gelten die Reisebedingungen des Schwäbischen Heimatbundes. Organisation und Durchführung erfolgt durch die Regionalgruppe Nürtingen.

Weitere Informationen über unsere vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen erhalten Sie gerne direkt bei der Ortsgruppe: Dieter Metzger, Schellingstraße 14/2, 72622 Nürtingen, Tel.: 07022 37876, E-Mail: dieter.a.metzger@t-online.de

Spenden

… bitte auf das Girokonto DE46 6115 0020 0056 0514 36 bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

Vorstand der Gruppe

Vorsitzender

Prof. Dr. Uwe Beck
Schellingstraße 35, 72622 Nürtingen
Tel. 07022 35687, beckprof@t-online.de

Weitere Vorstände

Dieter Metzger
Prof. Dr.-Ing. habil. Eberhard Roos

Schatzmeister

Lothar Döbler

Aufrufe: 191