zwei Schäfer mit Hunden bei der Herde

Die Träger des Kulturlandschaftspreises 1995

Kulturlandschaftspreis 1995: Schäfer Gottlieb und Hermann Rieckert, Vater und Sohn, am “Bitzer Berg” bei der Wachablösung im Hüten der Schafherde (Foto: privat / Preisträgerarchiv SHB)

Erhaltung charakteristischer Landschaftsbilder

erste Seite eines Zeitschriftenartikels
Kulturlandschaftspreis 1995 Bericht

Ein Bericht über die Preisträger 1995 steht Ihnen als Bericht aus der Zeitschrift “Schwäbische Heimat” 1996, Heft 1 (pdf-Datei) zur Verfügung. Der Bericht enthält auch einen Beitrag eines der Preisträger sowie eine Rede des damaligen Landwirtschaftsministers Harald B. Schäfer.

Die Preisträger 1995

Etwa ein Dutzend Idealisten aus Weikersheim-Elpersheim (Main-Tauber-Kreis):

Pflege der Steinriegellandschaft „Leitenbuckel“ bei Weikersheim-Elpersheim

Blick auf einen steilen bewachsenen Hang
Kulturlandschaftspreis 1995: Charakteristisches Landschaftsbild im mittleren Taubertal bei Weikersheim: bewachsene Steinriegel gliedern den Hang bei Elpersheim (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Mitglieder der Albvereinsgruppe Öhringen (Hohenlohekreis)

Pflege und Instandhaltung eines Hohlwegs und der Heckenlandschaft bei Pfedelbach und Öhringen

Hohlweg in einem Wald
Kulturlandschaftspreis 1995: Der Hohlweg ist ein besonderes Wegstück im Süden von Öhringen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Landschaftspflegegemeinschaft Volkmarsberg, Oberkochen-Volkmarsberg (Ostalbkreis)

Landschaftspflege in der Wacholderheidelandschaft Volkmarsberg, Oberkochen

Luftaufnahme eines Waldes
Kulturlandschaftspreis 1995: Der Volkmarsberg bei Oberkochen: Der Wald bedrängt deutlich sichtbar die Wacholdferheide (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Hans Freiherr Hiller von Gaertringen (Kreis Böblingen)

Pflege des Privatwalds „Hillerische Edelburg“ bei Gärtringen

Herbstlicher Wald
Kulturlandschaftspreis 1995: So präsentiert sich der Waldrand des Privatwaldes des Freiherrn Hiller von Gaertingen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Fünf Landwirte in Lauterbach-Sulzbach (Kreis Rottweil)

Landschaftspflege im Sulzbachtal, einem Schwarzwald-Hochtal bei Lauterbach-Sulzbach

Heidelandschaft mit gelben Blüten
Kulturlandschaftspreis 1995: Eine Seltenheit ist mittlerweile die Besenginsterweide, die man im hochgelegenen Sulzbachtal noch findet (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Familie Rieckert, Albstadt-Ebingen (Zollernalbkreis)

Beweidung und Landschaftspflege auf Schafweiden rund um das Galthaus bei Albstadt-Ebingen

Schafherde vor einem Gebäude
Kulturlandschaftspreis 1995: Das Galthaus bei Albstadt-Ebingen mit dem neuen Wirtschaftsgebäude und dem Stall von 1993 – davor Gottlieb Rieckert mit seiner Herde (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Heimatverein Kohlraisle, Meßstetten-Tieringen (Zollernalbkreis)

Pflege der Wacholderheiden auf der Albhochfläche um Meßstetten-Tieringen

Menschen rechen Gras zusammen
Kulturlandschaftspreis 1995: Die Landschaftspflege am Irrenberg ermöglicht seit vielen Jahren der Verein Kohlraisle aus Meßstetten-Tieringen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Aufrufe: 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.