Turm mit Zeltdach

Veranstaltungsreihe „Historische Ortskerne entdecken“: Horrheim

Samstag, 25. September 2021, 16.00 Uhr

Treffpunkt: Alte Kelter, Alte Keltergasse 3

Mit Bauforscher Tilmann Marstaller den historischen Ortskern von Horrheim entdecken

Nur wenige Dörfer im Land zeichnen sich durch wertvolle historische Ortskerne aus, die aus denkmalpflegerischer Sicht als Gesamtanlagen schützenswert sind. Die Regionalgruppe Stromberg-Mittlere Enz des Schwäbischen Heimatbundes (SHB) schätzt sich deshalb glücklich, dass gerade in ihrem Bereich eine Häufung solcher Kleinode erhalten geblieben ist. Auf diese möchte sie im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Historische Ortskerne entdecken“ aufmerksam machen. Nach Rundgängen in Ölbronn, Dürrn, Lienzingen und Roßwag steht in diesem Jahr Horrheim auf dem Programm.

Gemeinsam mit dem Ortschaftsrat Horrheim lädt die Regionalgruppe Stromberg-Mittlere Enz am Samstag, 25. September 2021 um 16 Uhr zunächst zu einem informativen Rundgang mit Tilmann Marstaller im beeindruckenden historischen Ortskern von Horrheim ein. Treffpunkt ist die Alte Kelter, Alte Keltergasse 3.

Um 18 Uhr schließt sich dann in der neu sanierten Alten Kelter ein Vortrag des Bauforschers an. Die gesamte Veranstaltung ist ein Beitrag zu den 1250-Jahr-Feierlichkeiten des Teilortes von Vaihingen an der Enz. Die Veranstaltung ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 07043-900186 oder luise.luettmann@t-online.de.

Tilmann Marstaller wird auf die Besonderheiten und den Wert des alten Horrheims aufmerksam machen, das in Urkunden des 14. Jahrhunderts sogar vorübergehend als Stadt bezeichnet wird. So lassen dessen rechteckige Grundform mit einer zentralen Hauptachse parallel zur Metter, die enge Bebauung und die Reste der ehemaligen Stadtbefestigung auf eine planmäßige Anlage schießen, die sich bis heute in ihrer bemerkenswerten Geschlossenheit erhalten hat. Mit seinem gut überlieferten Grundriss als Planstadt und der hauptsächlich ländlich anmutenden Bausubstanz hat das Dorf deshalb einen besonderen Wert für die Siedlungsgeschichte Baden-Württembergs. Ein besonderes Augenmerk bei der Betrachtung der beeindruckenden Gebäude wird Tilmann Marstaller auch auf die Verwendung von Floßholz als historischem Baumaterial richten.

25. Sep. 2021, 16:00-18:00

Horrheim

Aufrufe: 54