Orgel in einer Kirche

Hiwwa un driwwa: Orgelfahrt nach Baden und ins Elsass

Orgel Alffermann-Dubois-Kern 1765, in Wissembourg (von Ralph Hammann, CC BY-SA 4.0, LINK)

Eine ehemalige Schlosskirchenorgel und ein Dornröschen auf der anderen Seite des Rheins

Fahrt Nr. 18

Leitung: Hans-Eugen Ekert

Mittwoch, 21. Juni 2023 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustiege: 8.50 Uhr “Parken und Mitnehmen” an der Autobahnausfahrt Pforzheim West

In Karlsbad-Langensteinbach steht die große, vorbildlich restaurierte, von Ferdinand Stieffell aus Rastatt 1786 gefertigte ehemalige Schlosskirchenorgel aus Karlsruhe, die ihrem Erbauer den Titel des markgräflich-badischen Hoforgelmachers einbrachte. Ihr Erbauer stammt aus der Würzburger Gegend, hat aus seiner mainfränkischen Heimat etliche leise Register wie Viola da Gamba, Salicional und das Schwebungsregister Bifaria mitgebracht, gleichzeitig parliert das Instrument prächtig französisch, was seinem Erbauer den Ruf eingebracht hat, er sei Schüler eines berühmten Straßburger Silbermann. Dies macht zwar Eindruck, ist aber keineswegs bewiesen und wahrscheinlich auch nicht wahr. Fest steht, dass es sich um ein äußerst prächtiges, einmaliges Instrument handelt, das man einfach gehört haben muss!

Wir werden den Rhein bei Neuburg mit der Fähre überqueren und so bewusst als verbindende Grenze wahrnehmen. Dann ist es nicht mehr weit ins elsässische Weißenburg (Wissembourg), wo wir eine qualifizierte Stadtführung und ein köstliches Mittagsmenü erleben können. Die Abbatiale Saint Pierre et Paul ist die zweitgrößte Kirche des Elsass nach dem Straßburger Münster. Diese bedeutende Abteikirche besitzt neben ihrer frühgotischen Ausstattung ein unvergleichliches Kleinod: die dreimanualige Orgel von Louis Dubois aus Kaysersberg, die 1767 fertiggestellt wurde und so gut wie unverändert erhalten ist. Weil in den 1950er-Jahren eine neue Chororgel angeschafft wurde, geriet die wertvolle Dubois-Orgel in einen 60-jährigen Dornröschenschlaf und verstaubte zusehends. Für die historische Substanz war das ein Glück, denn 2012 konnte sie nach strengsten denkmalpflegerischen Maßstäben auf höchstem Niveau restauriert werden. Wirklich vom Feinsten!

KMD Hans-Eugen Ekert hat 2020 auf dieser Orgel konzertiert und kennt dadurch das Instrument sehr gut. Er wird beide Instrumente selbst vorstellen.

Programm

Karlsbad-Langensteinbach (ehem. Schlosskirchenorgel aus Karlsruhe von 1786) – Fährfahrt über den Rhein – Wissembourg (Stadtführung; Abbatiale St. Pierre et Paul mit frühgotischer Ausstattung, Dubois-Orgel von 1767, Vorführung und kleines Konzert).

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • alle Führungen
  • alle Eintrittsgelder
  • Fährüberfahrt Neuburg/Rhein

Preis:

€ 135,– pro Person
Reisepapiere für deutsche Staatsangehörige: gültiger Personalausweis oder Reisepass

Reise buchen

Unsere Studienfahrten und Exkursionen sind bei unserem Partner Hartmann Reisen in Rottenburg-Oberndorf buchbar.

Direktlink: https://www.hartmann-reisen.eu | Die Reisen 2023 sind ab ca. 15. November buchbar.

Sie können auch eine E-Mail schreiben an info@hartmann-reisen.eu oder anrufen (Mo-Fr 9-17 Uhr) unter 07073 915-00. Es ist zunächst auch weiterhin möglich, sich beim Schwäbischen Heimatbund anzumelden; wir leiten Ihre Anmeldung gerne weiter. Die Abwicklung erfolgt auf jeden Fall über Hartmann Reisen. Einen Reisekatalog senden wir Ihnen übrigens gerne zu.

21. Jun. 2023, 8:00

Aufrufe: 14