kleine Elfenbeinfigur eines Tieres

Die Höhlen der Schwäbischen Alb und die Anfänge der Kunst und Musik

Montag, 2. Mai 2022

Vortrag von Prof. Dr. Nicholas Conard, Universität Tübingen

Prof. Dr. Nicholas Conard spricht im Nürtinger Rathaus über die frühen Anfänge von Kunst und Musik in den Höhlen der Schwäbischen Alb. Auf Conard gehen spektakuläre urgeschichtliche Funde wie das Mammut vom Vogelherd und die Venus von Schelklingen zurück: Sie verraten uns einiges über den modernen Menschen, der vor rund 42.000 Jahren in das heutige Südwestdeutschland kam. Der Homo Sapiens brachte figürliche Kunst, Musik, zahlreiche technologische Innovationen sowie ein neues Glaubenssystem mit sich. Bald verdrängte er den Neandertaler aus ganz Europa. Der Vortrag präsentiert die neuesten Forschungen aus dem UNESCO-Weltkulturerbe-Gebiet Ach- und Lonetal.

Ort: Glashalle Rathaus Nürtingen, Marktstraße 7, 72622 Nürtingen
Anmeldung unter www.vhs-nuertingen.de oder telefonisch unter 07022 75330 ist erforderlich.
Kostenbeitrag: 5 Euro

Titelbild: Mammut aus Mammutelfenbein (Vogelherdhöhle), Sammlung der Älteren Urgeschichte, Museum der Universität Tübingen MUT. Von Museopedia – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49423704

2. Mai. 2022, 19:00-21:00

Aufrufe: 16