Jahresversammlung 2022 der Stadtgruppe Stuttgart

Am 14. Juni 2022 hielt die Stadtgruppe Stuttgart des Schwäbischen Heimatbundes ihre – im dreijährigen Turnus stattfindende – Mitgliederversammlung ab. Vom Gesamtverein nahmen Schriftführerin Jutta Lück und Geschäftsführer Dr. Bernd Langner teil.

Zunächst gedachten die Anwesenden des im Januar 2021 im Alter von 73 Jahren verstorbenen Schatzmeisters der Stadtgruppe, Reinhold Weinmann. Nach Dank an das Vorstandsmitglied Uwe Waggershauser für die kommissarische Übernahme der Schatzmeisterfunktion gab der Vorsitzende der Stadtgruppe Stefan Frey einen Rückblick über die Aktivitäten der Stadtgruppe während der vergangenen drei Jahre. Rückgrat und zugleich ständige Brücke zu den Mitgliedern und Gästen des SHB  sind die zehn bis zwölf Veranstaltungen pro Jahr sowie vier Stammtische, in jeder Jahreszeit einer. Themen der Veranstaltungen sind Regional- und Stadtgeschichte,  Umwelt und Kultur, mit Führungen und Lesungen. Leider mussten seit Frühjahr wegen Corona immer wieder Veranstaltungen ausfallen, sie werden sukzessive nachgeholt.

Der 2022 neu gewählte Vorstand der Stadtgruppe Stuttgart: Links die stellvertretende Vorsitzende Bianca Jackisch-Metzler, in der Mitte den Vorsitzenden Stefan Frey und rechts der Schatzmeister Uwe Waggershauser beim Blick aus dem Fenster unserer Geschäftsstelle in der Stuttgarter Weberstraße.

Die Mitgliederversammlung erteilte den Vorstandsmitgliedern und dem kommissarischen Schatzmeister Entlastung. Sie bestätigte die bisherigen Vorstandsmitglieder Stefan Frey (Vorsitzender) und Bianca Jackisch-Metzler (stellvertretende Vorsitzende)  in ihrem Amt. Der bisherige kommissarische Schatzmeister Uwe Waggershauser wird, nach Wahl durch die Mitgliederversammlung, das Amt des Schatzmeisters nun regulär übernehmen.

Dr. Bernd Langner dankte dem Vorstand der Stadtgruppe Stuttgart, auch im Namen der Vorstandsmitglieder des Gesamtvereins, für seine regen und vielfältigen Aktivitäten, die für die Pflege des Mitgliederbestands des Schwäbischen Heimatbundes unverzichtbar seien.

Aufrufe: 171

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.