Grenzsteine im Wald

Mit dem Förster in den Wald

Grenzsteine im Wald sind Teil unserer Kulturlandschaften, wie hier dokumentiert von einem der Träger des Sonderpreis Kleindenkmale zum Kulturlandschaftspreis 2016, Hans Rehberg aus Freudenstadt (Foto: Preisträgerarchiv/privat)

Samstag, 16. Juli 2022, 14.00 Uhr

Dauer ca. 2 Stunden
Führung: Richard Höhn, Stadtförster a.D.
Treffpunkt 14.00 Uhr Parkplatz Reudern Sportplatz

Anmeldung: Prof. Dr. Uwe Beck, 07022 35687, beckprof@t-online.de

Der Waldspaziergang führt in die Waldungen entlang der alten Markungsgrenzen zwischen Nürtingen, Reudern, Kirchheim und Dettingen/Teck. Wir treffen auf Naturdenkmale, alte Grenzsteine mit ihren Markungszeichen, Spuren der mittelalterlichen Eisenverhüttung und der Kelten. Der Geschichte des Streitwaldes – einem Waldgebiet zu dem Nürtingen und Kirchheim einen hundertjährigen Rechtsstreit durchführten – spüren wir anhand von “Zeitzeugen” nach. Neben den Kulturspuren erklärt Förster Richard Höhn die heutige Waldwirtschaft und die Biologie des Waldes.

Wir bewegen uns überwiegend auf befestigten Waldwegen, bitte stellen Sie sich und vor allem Ihr Schuhwerk aber darauf ein, dass wir an manchen Stellen auch ins Gelände gehen. Denken Sie auch an wetterfeste Kleidung. Gelegentlich kreuzen wir auch Brombeeren und Brennnesseln.

16. Jul. 2022, 14:00-16:00

Aufrufe: 56