Fachwerkhaus vor einer Kirche

Der Buchkünstler Gotthilf Kurz

Führung durch die Ausstellung “Gotthilf Kurz – ein schwäbischer Buchkünstler” durch die Kunsthistorikerin Barbara Honecker

Der Schwäbische Heimatbund Kirchheim lädt am Mittwoch, 6. Oktober 2021, zum Besuch der Ausstellung „Gotthilf Kurz – ein schwäbischer Buchkünstler“ im Dettinger Rathaus ein. Hier findet im ganzen Monat Oktober eine Ausstellung des Werkes und Wirkens von Gotthilf Kurz statt. Der Buchbinder, Buchkünstler und Graphiker gilt als einer der Großen in seinem Metier. Er wurde 1923 in Reudern geboren, lebte nach dem Krieg 20 Jahre in Dettingen und verstarb im Jahre 2010 in München. Dort wirkte er als Leiter der Meisterklasse für Buchbinderei.

Seine Witwe Maria Kurz, gebürtig aus Dettingen, hat den künstlerischen Nachlass nach ihrem Tod ihrer Heimatgemeinde Dettingen/Teck vermacht. Aus diesem Anlass findet die Retrospektive seines Werkes statt. Die Ausstellung zeigt das Schaffen von Gotthilf Kurz in allen seinen Facetten. Die Kunsthistorikerin Barbara Honecker, die für den Nachlass und die Ausstellung verantwortlich ist, wird  durch die Ausstellung führen.

Treffpunkt ist zur Fahrt mit dem Linienbus um 14.35 Uhr am Busbahnhof Kirchheim, Bahnsteig 3. Selbstfahrer sollten um 15.00 Uhr am Eingang des Dettinger Rathauses sein. Es kann coronabedingt nur eine begrenzte Anzahl teilnehmen. Deshalb ist auch für Selbstfahrer eine Anmeldung erforderlich (bitte dann auch die tagesaktuellen Corona-Regeln beachten).

Kostenbeitrag

Anmeldung unbedingt erforderlich bei Erich Traier, Tel. 07021 43671 oder erich.traier@web.de

Titelbild: Kirchheim u.T. Geburtshaus von Max Eyth (Von Boros.i. – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, LINK)

6. Okt. 2021, 15:00-17:00

Aufrufe: 38