Von Reinhardhauke - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19458823

Auf den Spuren Franziskas von Hohenheim und der Grävenitz im Brenztal

Schloss in Bächingen an der Brenz | Bildhinweis: Von Reinhardhauke – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Mätressen privat: Auf den Spuren Franziskas von Hohenheim und der Grävenitz im Brenztal

Reise Nr. 68

Leitung: Dr. Johannes Moosdiele-Hitzler

Samstag, 12. Juni 2021 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.40 Uhr Wendlingen, Busbahnhof

Berühmter als die Gemahlinnen der württembergischen Herzöge sind ihre Mätressen. Weniger bekannt ist, dass diese auf ihren Privatgütern selbst Herrscherinnen mit Rechten und Pflichten waren.

Brenz, im 17. Jahrhundert die Nebenresidenz der Herzöge von Württemberg-Weiltingen, befand sich 1727 bis 1733 im Besitz der “Landverderberin” Christina Wilhelmina von Grävenitz. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die ehema- lige Herrschaft Bächingen, die Franziska von Hohenheim, “der gute Engel Württembergs”, 1791 bis 1811 besaß.

Auf der Fahrt lernen Sie die beiden Frauen aus einem anderen Blickwinkel an weitgehend unbekannten Gedenkorten kennen. Anlässlich ihres 210. Todestages liegt der Schwerpunkt auf Franziska von Hohenheim. Auf den Spuren ihrer Vorfahren führt die Exkursion außerdem zu interessanten Kunstdenkmälern der Renaissance und zu einem romanischen Kleinod.

Programm: Brenz (Schloss von 1672 mit Heimatmuseum; Galluskirche, roman. Basilika; Marktplatz) – Bächingen (Wasserschloss von 1531 mit Park; Nikolaikirche, 15./18. Jh.) – Haunsheim (Dreifaltigkeitskirche und hist. Kirchhof von 1609).

Für eine kleine Wanderung (ca. 1,5 km) sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich. Bitte nehmen Sie außerdem Hausschuhe oder Filzüber­ schuhe mit.

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • alle Führungen
  • alle Eintrittsgelder

Preis:

€ 127,– pro Person

12. Jun. 2021, Ganztägig

Aufrufe: 15