Skulptur mit einem Apfel aus Holz

Die Träger des Kulturlandschaftspreises 2015

Kulturlandschaftspreis 2015: Bürgerprojekt Streuobsterlebnis in Herrenberg: Holzskulptur am Streuobsterlebnispfad (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Ausgezeichnet! Lebendige Vielfalt erhalten

Titelbild einer Zeitschrift
Sonderdruck Kulturlandschaftspreis 2015

Mehr über die Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie in einem Sonderdruck aus der Schwäbischen Heimat.

Jugend-Kulturlandschaftspreis 2015

SOKO Steigbergsteigle, 72805 Lichtenstein (Kreis Reutlingen) für langjähriges vorbildliches Engagement mit Pflegemaßnahmen im Rahmen eines Wacholderheideprojekts durch Kinder und Jugendliche der Grund- und Werkrealschule Lichtenstein.

Kulturlandschaftspreis 2015

Bürgerverein Schmie e.V., 75433 Maulbronn (Enzkreis) für die Pflege des historischen Wasserbewirtschaftungssystems der Maulbronner Zisterzienser im Rahmen eines Internationalen Jugendworkcamps in Kooperation mit dem Kreisforstamt und der „Intern. Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.V.“

25 Nebenerwerbslandwirte, Landschaftspfleger und Tierhalter, 76332 Bad Herrenalb (Kreis Calw) für umfassende und vorbildliche gemeinschaftliche Maßnahmen zur Offenlandpflege, Entbuschung, Anlage von Weideflächen, Herdenhaltung, Pflege von Steinriegeln und Trockenmauern etc.

Bürgerprojekt Streuobsterlebnis, 71083 Herrenberg (Kreis Böblingen) für ein umfangreiches Konzept zur Vermittlung der Bedeutung des Streuobstanbaus sowie für zahlreiche Aktivitäten, wie Streuobsterlebnispfad, pädagogische Veranstaltungen, Schafbeweidung und anderes mehr.

Weidegemeinschaft Goißatäle, 73344 Gruibingen (Kreis Göppingen) für vorbildhaftes Engagement zur Erhaltung eines charakteristischen, von Wacholderheiden, Streuobstwiesen und Biotopen geprägten Landschaftsbildes um Gruibingen, Mühlhausen im Täle und Wiesensteig durch Einsatz von über 300 Ziegen, Fuchsschafen und Heidschnucken.

Sonderpreis Kleindenkmale 2015

Projektgruppe „Erhalten und Gestalten“ des Heimat- und Kulturvereins, 97959 Assamstadt (Main-Tauber-Kreis) für die Erforschung, Dokumentation und Renovierung aller Assamstadter Kultur- und Kleindenkmäler.

Günther Dangelmaier, 73527 Schwäbisch Gmünd-Hussenhofen (Ostalbkreis) für sein 140-seitiges Buchprojekt „Kleindenkmale unserer Heimat“ zur Geschichte der Kleindenkmale in vier Gmünder Stadtteilen.

Förderkreis zur Erhaltung der Wiblinger Kapellen, Flurkreuze, Bildstöcke und Kleindenkmale e.V., 89079 Ulm-Wiblingen für die Versetzung und Wiederaufstellung der Nepomuk-Kapelle in Wiblingen.

Bildergalerie

Aufrufe: 36

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.