Mann an riesigen Zahnrädern

Die Träger des Kulturlandschaftspreises 2007

Kulturlandschaftspreis 2007: Viele Teile der Waldachtaler Mönchhofmühle wurden grundlegend überholt und saniert (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Gemeinsam die Kulturlandschaft bewahren

Titelbild einer Zeitschrift
Sonderdruck Kulturlandschaftspreis 2007

Mehr über die Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie in einem Sonderdruck aus der Schwäbischen Heimat 2007.

Die Preisträger 2007

Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Fellbach (Rems-Murr-Kreis) für die Pflege des 2,5 ha großen Naturschutzgebietes „Hinterer Berg“ auf dem Kappelberg seit 1958. Trockenmauerpflege sowie Nisthöhlen- und Nistkastenbetreuung.

drei Männer tragen Strauchschnitt weg
Kulturlandschaftspreis 2007: Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Fellbach (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Claudia und Uwe Schittenhelm, Mönchhofmühle in Waldachtal-Vesperweiler (Kreis Freudenstadt): für die Erhaltung der Mönchhofsägemühle mit zugehörigem Kanalsystem zum Betreiben des Mühlrades.

Bauernhaus im Wald
Kulturlandschaftspreis 2007: Mönchhofmühle in Waldachtal-Vesperweiler (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Schülerinnen und Schüler der Hauffschule in Albstadt-Tailfingen (Zollernalbkreis) für die Pflege von Wacholderheiden und Nistkastenbetreuung um Albstadt mit Arbeitsgemeinschaften von jeweils 8 Schülern.

zwei Jugendliche schneiden Sträucher
Kulturlandschaftspreis 2007: Schülerinnen und Schüler der Hauffschule aus Albstadt-Talfingen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Hüteschäfer im Oberen Filstal (Kreis Göppingen): Schäferei Andreas Reutter in Uhingen (Kreis Göppingen) für die Beweidung von 120 ha Weidefläche, darunter 30 ha naturschutzwichtiger Flächen auf den Gemarkungen Wiesensteig und Neidlingen mit einer Herde von 650 Mutterschafen. | Schäferei Hans und Waltraud Buck in Notzingen (Kreis Esslingen) für die Bewirtschaftung von 135 ha Fläche, darunter Weideflächen von 75 ha, auf der Gemarkung Unterböhringen mit einer Herde von 700 Mutterschafen und 10 Mutterziegen. | Schäferei Dieter Hertler in Deggingen (Kreis Göppingen) für die Beweidung von 52 ha naturschutzwichtiger Kalkmagerrasen auf der Gemarkung Deggingen mit einer Herde von 600 Mutterschafen. | Schäferei Willi Herb in Bad Überkingen (Kreis Göppingen) für die Bewirtschaftung von 230 ha Fläche, darunter die Beweidung von 14 ha naturschutzwichtiger Kalkmagerrasen auf den Gemarkungen Hausen, Bad Überkingen und Türkheim mit einer Herde von 500 Mutterschafen und 8 Mutterziegen.

Schäfer mit seiner Herde
Kulturlandschaftspreis 2007: Hüteschäfer im Oberen Filstal, hier Schäfer Willi Herb aus Überkingen-Hausen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Onser Saft e. V. in Köngen, Nürtingen, Wendlingen (Kreis Esslingen) für die Erhaltung der Streuobstwiesenbestände durch Aufpreiszahlungen auf den Gemarkungen Köngen, Notzingen und Wendlingen. (ohne Abbildung)

Menschen keltern Äpfel
Kulturlandschaftspreis 2007: Onser Saft e.V. Förderverein zur Erhaltung des landschaftsprägenden Streuobstbaus Region Wendlingen / Köngen / Notzingen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Sonja und Andreas Schmid aus Gechingen (Kreis Calw) für die Landschaftspflege im Schlehen- und Heckengäu mit 50 ha Fläche und die Beweidung mit Zwergzeburindern.

Frau und Mann mit einer Kuh
Kulturlandschaftspreis 2007: Zebu-Hof Sonja und Andreas Schmid aus Gechingen (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Landschaftspflege mit Biss – Frank Lamprecht und Stefan Gaus in Oberndorf-Beffendorf (Kreis Rottweil) Landschaftspflegehof zur Bewirtschaftung von 80 ha Weidefläche im Schwarzwald und am Oberen Neckar mit 260 Tieren und der Erhaltung seltener Haustierrassen.

Ziegen
Kulturlandschaftspreis 2007: Landschaftspflegehof in Beffendorf (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Sonderpreis Kleindenkmale 2007

Schwarzwaldverein Pfalzgrafenweiler (Kreis Freudenstadt) für die Errichtung einer Gedenkstätte an die ehemalige Wallfahrtskapelle Zu unser lieben Froun Zinßbach auf vorgefundenem Fundament, den Wiederaufbau des Büchelebrunnens und einer Trockenmauer in der Burgruine Vörbach.

Ruinen im Wald
Sonderpreis Kleindenkmale zum Kulturlandschaftspreis 2007: Schwarzwaldverein Pfalzgrafenweiler saniert die Überreste der Wallfahrtskapelle Unser lieben Froun Zinßbach (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)
Feldkreuz
Sonderpreis Kleindenkmale zum Kulturlandschaftspreis 2007: Emil Moosmann aus Fluorn-Winzeln (Foto: Preisträgerarchiv SHB/privat)

Emil Moosmann aus Fluorn-Winzeln (Kreis Rottweil) für die Restaurierung von 3 Feldkreuzen und einem Grenzstein und Wiederherstellung eines Storchennestes auf der Alten Kirche in Winzeln.

Aufrufe: 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.