Lokomotive auf einer Brücke

Eisenbahngeschichte im mittleren und unteren Enztal

Titelbild: Enztalbahn bei Neuenbürg (Von Hans-Peter Scholz Ulenspiegel – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.0, LINK)

Westbahn, Bembele und Schnellfahrstrecke

Samstag, 21. Oktober 2023, 19.00 Uhr

Ort: Backhäusle, Wassermanngasse 1 direkt am Flößerplatz, Vaihingen/Enz-Roßwag

Vortrag von Jiří Hönes, Redakteur bei der Eisenbahn-Revue International
In Kooperation mit dem Heimatverein Roßwag

Jiří Hönes ist Redakteur bei der Eisenbahn-Revue International und bietet an diesem Abend Einblicke in 170 Jahre Eisenbahngeschichte im mittleren und unteren Enztal.

Dass Dörfer wie Illingen oder Sachsenheim schon 1853 einen Anschluss an die Eisenbahn hatten, ist ein Verdienst der Badener. Württemberg hatte eigentlich ganz andere Pläne für seine Westbahn in Richtung Rhein. Als die Strecke dann gebaut wurde, ließ sie allerdings die Amtsstädte Vaihingen und Maulbronn links und rechts liegen. Dafür wurde bald der kleine Weiler Mühlacker zum Eisenbahnknoten und Grenzbahnhof. Vaihingen, Maulbronn und auch Markgröningen bekamen erst mit dem Bau der Nebenbahnen um die Wende zum 20. Jahrhundert ihren Anschluss an das Eisenbahnnetz. Von den ambitionierten Plänen dieser Jahre wurde jedoch nur ein Teil verwirklicht. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging es mit diesen Stichstrecken bergab, sie wurden stillgelegt oder verloren den regulären Verkehr. Die neue Bahn hielt in der Region schließlich mit der Schnellfahrstrecke Stuttgart – Mannheim Einzug.

Anmeldung erbeten unter 07043 900186 oder luise.luettmann@t-online.de

21. Okt. 2023, 19:00

Visits: 132