modernes Gebäude

Kunst bei Würth: Rosenrot – Grasgrün – Quittengelb. Pflanzengeheimnisse

(Titelbild: Das Carmen-Würth-Forum in Künzelsau-Gaisbach | Von Matthias Süßen – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, LINK)

»Rosenrot – Grasgrün – Quittengelb. Pflanzengeheimnisse« – (Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall) sowie Stararchitektur und mehr im Museum Würth 2 Künzelsau-Gaisbach

Führung: Stefanie Alber M.A.

Samstag, 30. September 2023 (Tagesfahrt) [Reisenr. 824]
Abfahrt: 9.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 9.45 Uhr „Parken und Mitnehmen“ an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach

Preis (inkl. Fahrt im modernen Reisebus und Führungen): € 127,– pro Person

Obwohl die Sammlung Würth mittlerweile 19.000 Werke internationaler Kunst umfasst, ging es dem Sammler Reinhold Würth nie darum, einfach nur Kunst von ausgesuchter Qualität zu horten. Kunst, so sein Credo, entfaltet sich viel mehr im Dialog. Dazu hat er in Schwäbisch Hall und in Gaisbach bei Künzelsau einzigartige Museen eingerichtet.

Am Vormittag steht ein Besuch der Ausstellung „Pflanzengeheimnisse“ in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall auf dem Programm. „Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie viele Pflanzen es gibt. Viele sind vom Aussterben bedroht und doch werden beinahe täglich auch neue entdeckt“ (Kathy Willis). Wissenschaftler:innen schätzen die Anzahl der Pflanzenarten weltweit auf ca. 300.000 bis zu 400.000. Auch in der Sammlung Würth ist die florale Diversität groß. Von Gabriele Münter über Emil Nolde, Franz Marc, Andy Warhol bis zu Anselm Kiefner und Marc Quinn befinden sich 150 hochprominent ausgewählte Werke in dieser wunderbaren Sonderausstellung.

Der Nachmittag ist dem vom britischen Stararchitekten David Chipperfield erbauten Museum Würth 2 in Künzelsau-Gaisbach gewidmet. In der dortigen Ausstellung sind inspirierende und mitunter höchst überraschende Wahlverwandtschaften zwischen ausgewählten Neuankäufen von Camille Pissarro über Anselm Kiefer, Fernand Léger, Robert Longo, Roberto Matta, Sean Scully und Kurt Schwitters bis David Hockney sowie „Klassikern“ der Sammlung entstanden. Ein Rundgang durch den herrlichen Skulpturengarten im Außenbereich rundet den Besuch ab.

30. Sep. 2023, 9:00

Städel u. Romantikmuseum Frankfurt/M

Visits: 355