Turm hinter Bäumen

Neues Leben für die alte Eisenbahnbrücke über den Neckar zwischen Stuttgart und Bad Cannstatt

Donnerstag, 27. Juni 2024, 18:00 Uhr

Möglichkeiten, Hindernisse, Chancen | Vortrag von Frank Schächner, Ingenieurbüro sbp schlaich bergermann partner

Wenn im Dezember 2025 oder vielleicht auch etwas später der neue Stuttgarter Tiefbahnhof in Betrieb genommen wird, verliert die bestehende Eisenbahnbrücke zwischen Stuttgart und Bad Cannstatt ihre heutige Funktion. Aber verliert sie – abgesehen von ihrer Eigenschaft als Denkmal – damit auch jegliche Bedeutung und jeglichen Sinn? (Verkehrs-)Infrastruktur ist schließlich wertvoll. Schon länger gibt es Stimmen, die eine Weiternutzung der Brücke befürworten: als Wegeverbindung für Radfahrer und Fußgänger, als Freizeit- und Aufenthaltsfläche am Fluss, auch, um den Neckar etwas zugänglicher zu machen. Lösungsvorschläge gibt es, auch solche, die auf Bedenken wegen des längerfristig vorgesehenen Ausbaus der Neckarschleusen eingehen, sind möglich. Bauingenieur Frank Schächner, der ab 2010 auch mit Planung und Bau der neuen Eisenbahnbrücke über den Neckar für Stuttgart 21 befasst war, wird uns in Wort und Bild über Konzepte zum Erhalt der alten Brücke berichten.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bitte bis 23. Juni.
ACHTUNG: Dies ist eine Veranstaltung der Stadtgruppe Stuttgart. Bitte melden Sie sich hier an.

Treffpunkt: 27. Juni, 18:00 Uhr, Stuttgart, Weberstr. 2, Geschäftsstelle des SHB

Kostenbeitrag: Wir erheben für unsere Veranstaltungen – soweit nicht z.B. Eintrittsgebühren anfallen – in der Regel keine Teilnahmebeiträge mehr, sondern erbitten Spenden (mit denen wir unser Programmheft und „Deckungslücken“ bei Veranstaltungen mit Kosten für Honorare finanzieren)

Titelbild: Fernsehturm Stuttgart (By Andy Mendyk, CC BY-SA 3.0, LINK)

27. Jun. 2024, 18:00

Views: 180