Stern mit einer Maschinenpistole und drei Buchstaben

Die Geschichte der RAF – ist die RAF Geschichte?

Titelbild: Logo der RAF (Von Pittigrilli, gemeinfrei, LINK)

Vortrag von Generalstaatsanwalt a.D. Klaus Pflieger

Freitag, 19. April 2024, 19.00 Uhr

Ort: Keller der Stadtbücherei, Marktgasse 6, Vaihingen/Enz

In Kooperation mit der Vaihinger Gesellschaft für Stadtgeschichte, Museumsarbeit und Kultur.

Wir laden zu einem Vortrag ein, der durch die Verhaftung des ehemaligen RAF-Mitglieds Daniela Klette Ende Februar unerwartet aktuellen Bezug erlangt hat. Generalstaatsanwalt a.D. Klaus Pflieger referiert zu dem Thema „Die Geschichte der RAF – Ist die RAF Geschichte?“

Klaus Pflieger war als Staatsanwalt in verschiedene Prozesse gegen Terroristen der Roten Armee Fraktion (RAF) eingebunden. Diese war die gefährlichste terroristische Vereinigung im Deutschland der Nachkriegszeit. Ihre Mitglieder versuchten, Staat und Gesellschaft der Bundesrepublik durch Morde und andere schwere Gewalttaten im sozialistischen Sinne zu verändern.

Die RAF hat seit ihrer Gründung 1970 insgesamt 35 Menschen ermordet. In Erinnerung bleibt insbesondere das Terrorjahr 1977 mit dem sog. „Deutschen Herbst“: das Attentat auf den Generalbundesanwalt Siegfried Buback, die Ermordung des Bankchefs Jürgen Ponto, die Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer und der Lufthansamaschine „Landshut“ sowie der Mord an Schleyer. Im Jahre 1998 gab die RAF ihre Auflösung bekannt. Als ehemalige Mitglieder 1999 bei einem Überfall auf einen Geldtransport ca. 1 Million DM erbeuteten, kamen erste Zweifel auf, ob die RAF wirklich Vergangenheit ist.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, der SHB freut sich aber über Spenden. Es wird um Anmeldung gebeten unter 07043-900186 oder luise.luettmann@t-online.de.

19. Apr. 2024, 19:00

Vaihingen/Enz

Visits: 99