Kirche von außen

Welterbe des Mittelalters – 1300 Jahre Klosterinsel Reichenau

Münster Mittelzell auf der Insel Reichenau (Aufnahme: Hilarmont (Kempten), CC BY-SA 3.0 de, LINK)

Große Landesausstellung 2024

Reise Nr. 26

Leitung: Sibylle Setzler M.A.

Abreise: Donnerstag, 26. September 2024
Rückreise: Freitag, 27. September 2024 (2 Reisetage)

Abfahrt: 7.30 Uhr Stuttgart, Karlsplatz (Rückkehr zwischen 18.30 und 20.00 Uhr)
Zustiege: 6.35 Uhr Tübingen Busbahnhof (Rückkehr ca. zwischen 19.25 und 20.55 Uhr); 8.15 Uhr „Parken und Mitnehmen“ an der Autobahnausfahrt Herrenberg (Rückkehr ca. zwischen 17.30 und 19.00 Uhr)
unverbindliche Zeitangaben, Änderungen vorbehalten.

Vor 1300 Jahren gründete der Wanderbischof Pirmin auf der größten Insel im Bodensee ein Kloster. Die Benediktinerabtei Reichenau wurde schnell zu einem bedeutenden intellektuellen, politischen und kulturellen Zentrum, das intensiv in die Herrschaft der Karolinger und deutschen Könige und Kaiser einbezogen war. Die ersten Jahrhunderte des Konventes erzählen eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte. Die große Landesausstellung 2024 veranschaulicht die historischen und kulturellen Leistungen der Reichenauer Mönche.

Die Klosterinsel, seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe der UNESCO, bildet mit ihren Originalschauplätzen den Mittelpunkt der Jubiläumsausstellung. Von der Blütezeit des Klosters zeugen die drei bedeutenden romanischen Kirchenbauten. Sie bilden ein einzigartiges Ensemble karolingischer und ottonischer Baukunst. Bei der ältesten der Kirchen, dem Münster St. Maria und Markus, ist zum Jubiläum ein mittelalterlicher Kräutergarten originalgetreu rekonstruiert. Die berühmten Wandmalereien aus dem 10. Jahrhundert. in St. Georg in Oberzell stehen in engem Zusammenhang mit der im Reichenauer Skriptorium entstandenen Buchmalerei, die um 1000 ihren Höhepunkt erreichte. Von der Meisterschaft mittelalterlicher Goldschmiedekunst zeugen Reliquienschreine sowie weitere Preziosen.

Das Archäologische Landesmuseum in Konstanz bildet den zweiten Höhepunkt der Landesausstellung. Anhand von herausragenden Kunstwerken zeigt die Schau die ruhmreiche Geschichte der Abtei, ihre europaweiten Beziehungen und die monastische Kultur am Bodensee und Hochrhein. Die prachtvollen Handschriften aus dem berühmten Reichenauer Skriptorium, die seit 2003 zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gehören, können anlässlich des Jubiläums hier erstmals wieder zusammengeführt und präsentiert werden.

1. Tag: Insel Reichenau (Münster St. Maria und Markus; Abteikirche des Klosters Reichenau mit Schatzkammer und Klostergarten; Museum Reichenau; St. Georg in Oberzell mit Museum; St. Peter und Paul in Niederzell) – Übernachtung in Allensbach-Hegne.

2. Tag: Konstanz (Ausstellung im Archäologischen Landesmuseum Konstanz; Münster Unserer Lieben Frau).

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • 1 Übernachtung mit Frühstück in einem Hotel der guten Mittelklasse, Zimmer mit Dusche/WC
  • 1 Abendessen
  • ggf. Kurtaxen/Tourismusabgaben
  • alle Führungen
  • alle Eintrittsgelder

Preis:

€ 460,- pro Person im Doppelzimmer
€ 490,- pro Person im Einzelzimmer

Außer beim Frühstück sind Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten.

Versicherungen (auf Wunsch buchbar, s. Allg. Hinweise):
€ 31,– pro Person für die Reiserücktrittskostenversicherung

Zu Mindestteilnehmerzahl, Absagefrist und Gruppengröße siehe Allgemeine Hinweise

Reise buchen

Unsere Studienfahrten und Exkursionen sind bei unserem Partner Hartmann Reisen in Rottenburg-Oberndorf buchbar.

Direktlink: https://www.hartmann-reisen.eu | Die Reisen 2023 sind ab ca. 15. November buchbar.

Sie können auch eine E-Mail schreiben an info@hartmann-reisen.eu oder anrufen (Mo-Fr 9-17 Uhr) unter 07073 915-00. Es ist zunächst auch weiterhin möglich, sich beim Schwäbischen Heimatbund anzumelden; wir leiten Ihre Anmeldung gerne weiter. Die Abwicklung erfolgt auf jeden Fall über Hartmann Reisen. Einen Reisekatalog senden wir Ihnen übrigens gerne zu.

26. Sep. 2024 bis 27. Sep. 2024, 7:30

Views: 230