Segelschiff im Mondlicht

Kunstreise nach München

Mondnacht am Meer, Max Beckmann (christies.com, Public Domain, LINK)

“Max Beckmann – Departure” in der Pinakothek der Moderne und die Sammlung antiker Kunst in der Glyptothek am Königsplatz

In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Fahrt Nr. 1

Leitung: Sabine Lutzeier M.A.

Samstag, 4. März 2023 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 7.30 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.10 Uhr Wendlingen, Busbahnhof

Für den großen Einzelkünstler Max Beckmann (1884 in Leipzig – 1950 in New York) zog sich das Reise-Thema biografisch wie symbolisch durch sein Leben. Geprägt vom Ersten Weltkrieg und den Diffamierungen im Berlin der 1930er-Jahre erlebte er Entwurzelung, Transit und Exil in Amsterdam und im US-amerikanischen St. Louis. Körperlich eher robust, reagierte er auf seelische Unsicherheiten immer wieder mit Nervenzusammenbrüchen und Mutlosigkeit. Auch in Motiven zahlreicher Urlaubsreisen ist das Bedürfnis nach Freiheit und Sehnsucht nach dem Anderswo spürbar.
Die Münchner Schau präsentiert Leihgaben aus privaten und öffentlichen Sammlungen Europas und den USA (wie das titelgebende Triptychon “Departure” aus dem New Yorker MoMA) zusammen mit dem sich in der Sammlung Moderne Kunst der Pinakothek befindlichen größten Bestand seiner Werke. Fotos und Filme aus dem Nachlass ermöglichen einen neuen Blick auf Beckmanns Leben und Kunst.

Trost fand der der figurativen Malerei treu bleibende Künstler in den zeitlosen Mythen und antiken Themen der Menschheit, die er in klassisch-ausdrucksstarken Formen wie Triptychen zu bannen wusste. Neben der eigenen Gegenwart setzte er sich sein ganzes Leben mit Stoffen und Figuren der Antike auseinander, wie sie die griechische, römische und etruskische Bildhauerei hervorbrachten: Dies half ihm, die “transzendentale Mathematik der Seele des Subjekts” als überzeitlich Gültiges reflektierend festzuhalten.

Als Münchens ältestes öffentliches Museum und einzige weltweit allein für antike Skulptur vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zum 5. Jh. n. Chr. von Leo von Klenze für König Ludwig I. erbaute Sammlung sind in der Glyptothek Werke vereint, wie man sie sonst nur in Berlin, Paris, London und New York finden kann. Erst kürzlich umfassend saniert, erstrahlt das Museum wieder in seiner ursprünglichen Mehrfarbigkeit.

Leistungen:

  • fachlich qualifizierte Führung
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • alle Führungen und alle Eintrittsgelder

Preis: € 149,– pro Person

Reise buchen

Unsere Studienfahrten und Exkursionen sind bei unserem Partner Hartmann Reisen in Rottenburg-Oberndorf buchbar.

Direktlink: https://www.hartmann-reisen.eu | Die Reisen 2023 sind ab ca. 15. November buchbar.

Sie können auch eine E-Mail schreiben an info@hartmann-reisen.eu oder anrufen (Mo-Fr 9-17 Uhr) unter 07073 915-00. Es ist zunächst auch weiterhin möglich, sich beim Schwäbischen Heimatbund anzumelden; wir leiten Ihre Anmeldung gerne weiter. Die Abwicklung erfolgt auf jeden Fall über Hartmann Reisen. Einen Reisekatalog senden wir Ihnen übrigens gerne zu.

4. Mrz. 2023, 7:30

Aufrufe: 41