Klima, Wetter, Wettervorhersage

Für (Land-) Wirtschaft und Gesellschaft wichtiger denn je

Besuch und Führung beim Deutschen Wetterdienst, Niederlassung Stuttgart auf dem Schnarrenberg

Früher eignete sich das Wetter meist für einen unverfänglichen small talk. Heute ist das anders. Häufig landet man über Extremwetterereignisse schnell beim Thema Klimawandel, der für viele Lebensbereiche – Land- und Forstwirtschaft, Gesundheit, Wirtschaft, Binnenschifffahrt bei Niedrigwasser und nicht zuletzt Gesundheit – erhebliche Folgen zeitigt.

Wie Wetter und Klima zusammenhängen und was der Deutsche Wetterdienst und die international tätige Zunft der Meteorologen/innen an vielfältiger Arbeit Tag für Tag für uns erledigen, das werden wir beim Besuch im früher so genannten Wetteramt Stuttgart erfahren. 1984 zog es vom alten (beengten) Standort in der Alexanderstraße auf den höher gelegenen Schnarrenberg; das erforderte nicht nur die üblichen Umzugsarbeiten, sondern auch sorgfältige Umrechnungen der Wetterdaten zwecks langjähriger Vergleichbarkeit; denn nur aus langjährigen Einzeldaten lassen sich Trends ableiten.

Die Trends sind europaweit und auch weltweit eindeutig, nicht nur was Temperaturveränderungen, sondern z. B. auch Niederschläge betrifft, mag es auch, eher häufiger als früher, regionale Besonderheiten geben. Und wenn in Stuttgart im Herbst wieder die Luftschadstoffwerte steigen, sind nicht nur deren zuverlässige Ermittlung (durch die Landesbehörden), sondern auch meteorologische Expertise rund um die Uhr – wie beim Wetterdienst üblich – gefragt, um Prognosen über den Fortgang der Belastungssituation zu geben; die besondere Topografie Stuttgarts macht das alles noch ein bisschen anspruchsvoller.

Treffpunkt: 4. März, 14:50 Uhr

Deutscher Wetterdienst
Am Schnarrenberg 17
70376 Stuttgart.

Am besten erreichbar mit der Stadtbahnlinie U 12 bis Hallschlag (Ankunft 14:28 Uhr) und von dort ab 14:41 Uhr mit Buslinie 52 (Richtung  Borkumstraße/ Neuwirtshaussiedlung), Ankunft  Am Schnarrenberg 14:43 Uhr (vorbehaltlich Fahrplanänderung).

Teilnahmebeitrag 6 €, für Mitglieder und Studierende 4 €, Schüler/innen und Aktive von Fridays for Future frei.
Begrenzte Teilnehmerzahl;
Anmeldung bitte bis 28. Februar.

4. Mrz. 2021, 14:50-16:30

Stuttgart

Aufrufe: 4