Türme und Gebäude eines Schlosses

Kilchberg: Schloss und Kirche

Samstag, 25. Juni 2022, 14 Uhr

Eugen Finkbeiner gewährt uns Ein- und Ausblicke.

Treffpunkt: Vor der Kirche | Dauer der Führung: ca. 2 Stunden.

Anmeldung: Per Email an Henner Mergenthaler (henner@hipps.de) oder telefonisch 07071 73353.
Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 Personen begrenzt.

Unkostenbeitrag: Es wird um eine Spende gebeten, die vollständig der Ukraine-Hilfe zukommen soll.

Kilchberg… ist vielleicht eines der merkwürdigsten Dörflein des Neckarthals und verdiente es wohl, dass es häufiger besucht würde, als es gewöhnlich geschieht. Dieß insbesondere wegen seiner merkwürdigen Kirche und des alten Schlosses (O.F.H. Schönhuth 1829). Unser Mitglied im Schwäbischen Heimatbund Eugen Finkbeiner wirft mit uns einen Blick in die Kirche und den zugänglichen Teil der Schlossanlage. Seit dem 15.Jahrhundert bis zur heutigen Schlossherrin Christa Freifrau von Tessin haben die adligen Besitzer vieles gebaut, umgebaut und auf ihre Art geprägt. Den Rittern von Ehingen begegnen wir zunächst leibhaftig in der Turmkapelle der Kirche, vom alten Bergfried sehen wir weit ins Umland und nicht zuletzt in der Schlosskapelle lässt sich manches aus dem „Herbst des Mittelalters“ neu entdecken. Im Vordergrund stehen aber weniger viele Jahreszahlen und ausführliche kunsthistorische Betrachtungen als vielmehr die unmittelbare Begegnung mit den authentischen Zeugnissen der Vergangenheit und der Gegenwart.

Foto: Schloss Kilchberg, Foto: Angela Reik

25. Jun. 2022, 14:00-16:00

Aufrufe: 70