Von Holger Uwe Schmitt - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=80450121

In den Bergen und Wäldern um Stuttgart XVIII: Kirchberg an der Jagst

Rittersaal Schloss Kirchberg | Bildhinweis: Von Holger Uwe Schmitt – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Von der barocken Residenz der Hohenlohe-Neuenstein-Kirchberg zum “Haus des Bauern” von Rudolf Bühler

Reise Nr. 54

Leitung: Dr. Raimund Waibel

Mittwoch, 31. März 2021 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr, Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.45 Uhr “Parken und Mitnehmen” an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach

In Hohenlohe war es Tagesgespräch, bis ins Württembergische drang die Nachricht kaum: 2015 kaufte Rudolf Bühler, der Gründer und Vorstand der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, für die gemeinnützige Stiftung “Haus des Bauern” das Schloss in Kirchberg an der Jagst. Damit eröffnete sich für die renovierungsbedürftige riesige Anlage mit Bauteilen von der Renaissance bis ins Biedermeier eine neue Zukunft als soziales und kulturelles Zentrum: als Akademie des ökologischen Landbaus samt internationalen Kongressen zur Lage der überwiegenden Mehrheit der ländlichen Bevölkerung, der Kleinbauern, als Künstlerzentrum, Hotel und Gastronomie, mit seniorengerechten Wohngemeinschaften und touristischen Angeboten; eine nahezu ideale Verknüpfung des Erhalts heimatlichen Kulturguts mit zukunftsorientiertem Engagement in Sachen Ernährung. Dazu gehört das Schwäbisch-Hällische Landschwein ebenso wie Bühlers Beraterstatus im Wirtschafts- und Sozialbeirat der Vereinten Nationen oder die Investition in einen fairen internationalen Gewürzhandel: die “Gewürzmanufaktur” in Wolpertshausen.

Grund genug, Schloss und Stadt Kirchberg an der Jagst eine Studienfahrt zu widmen. Natürlich umfasst der Besuch im Schloss eine ausführliche Besichtigung unter dem Motto “Sesam, öffne Dich”, die auch in sonst nicht öffentlich zugängliche Räume führt. Doch Kirchberg hat darüber hinaus noch weit mehr zu bieten: eine historische Fachwerk-Altstadt, herrliche Gärten unterhalb des Schlosses hoch über der Jagst, ein Stadtmuseum mit u. a. paläontologischen Funden von Weltrang und problematischen Kamerun-Erinnerungsstücken des Kolonialoffiziers Freiherr von Crailsheim. Einen zweiten Schwerpunkt bilden die Arbeit Rudolf Bühlers und das “Haus des Bauern”, u. a. mit der “Gewürzmanufaktur” auf Bühlers “Sonnenhof “,  einem Gang durch den Kräutergarten (mehr als 100 Gewürzsorten) und dem Besuch einer Eichelmastschwein-Weide im Wald.

Programm:

Kirchberg (“Sesam-öffne-Dich” im Schloss, Altstadt, Gärten, “Hofgarten” mit Rokoko-Gartenhäuschen mit Tischbein-Wandmalerei; Stadtkirche, Sandelsches Museum) – Wolpertshausen (“Sonnenhof “, “Gewürzmanufaktur”, Kräutergarten, Schweinewaldweide).

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • Mittagessen (ohne Getränke)
  • alle Führungen

Preis: € 126,– pro Person

31. Mrz. 2021, Ganztägig

Aufrufe: 37