Turm hinter Bäumen

Hitzewellen und Flutkatastrophen – wie schaffen wir klimaresiliente Siedlungsräume

Mittwoch, 10. November 2021, 17:00 Uhr

Vortrag von Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauausstellung IBA 27 StadtRegion Stuttgart

Die Schreckensbilder des zurückliegenden Sommers sind noch in frischer Erinnerung. Ganze Regionen in Deutschland und in Nachbarstaaten versanken in den Fluten. Nach etlichen Hitzesommern in Mitteleuropa seit den 1990er Jahren und verstärkt zwischen 2003 und 2020 (und 2021 in Nordamerika sowie Südeuropa) waren es hierzulande 2021 tagelange sintflutartige Regenfälle, die Bäche und Flüsslein in reißende Ströme verwandelten. Ganze Ortschaften und auch viele Baudenkmale wurden zerstört. Über 180 Menschen starben, Zehntausende verloren Hab und Gut. Die Schäden belaufen sich auf viele Milliarden Euro. Unsere Atmosphäre heizt sich weiter auf und kann so viel mehr Feuchtigkeit mit sich führen und entladen. Über Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen wird viel diskutiert und langsam – zu langsam – endlich gehandelt. Es muss – und kann – aber auch mutiger vorgegangen werden, über Konzepte hinaus. Bis indessen die Maßnahmen greifen, dauert es viele Jahre, ja Jahrzehnte.

Was können wir in der Zwischenzeit für (städte-)bauliche und infrastrukturelle Schritte konkret und rasch tätigen, um den Ursachen die Spitze zu nehmen und die Folgen abzumildern. Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauausstellung IBA 27 StadtRegion Stuttgart, kann uns einiges zu dem Thema berichten, auch zu Erfahrungen aus seiner Schweizer Heimat.

Treffpunkt: 10. November, 17:00 Uhr, Stuttgart, Weberstr. 2, Geschäftsstelle des SHB

Kostenbeitrag 6 €, Mitglieder 4 €, Studierende 3 €, für Schüler/innen und Aktive von Fridays for Future frei.
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bitte bis 4. November – unbedingt mit Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse, zwecks Information bei starker Nachfrage und etwaiger Verlegung des Veranstaltungsorts.

10. Nov. 2021, 17:00-19:00

Stuttgart

Aufrufe: 10