Burgruine auf einem Berg

Die Hauptstädte des Hegau – Singen und Stockach

Der Hohentwiel von Westen | Bildhinweis: Von Kauk0r – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, LINK

Reise Nr. 30

Leitung: Wolfgang Kramer

Mittwoch, 5. Oktober 2022 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 7.30 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.15 Uhr “Parken und Mitnehmen” an der Autobahnausfahrt Herrenberg

Die Landschaft des Hegau wird manchmal als die kleine Schwester des Bodensees bezeichnet, weil sie ebenso reich an Kunstschätzen und landschaftlichen Schönheiten ist wie ihre große Schwester. Wolfgang Kramer war lange Zeit Archivar in und für diese Landschaft und kennt sie bestens. Erste Station wird mit Singen die “neue Hauptstadt” des Hegau sein. In der Industrie- und Kunststadt, wie sie sich bezeichnet, wird nach einer Erfrischung im denkmalgeschützten Café Hanser (nicht im Reisepreis inbegriffen) auf einem Stadtrundgang das neue Singen erkundet, das zum einen voller Kunst im öffentlichen Raum ist, einige beachtenswerte Industriedenkmale und dann doch einige malerische Winkel an der Hegauer Aach besitzt. Im Rathaus wird zum Abschluss das größte Gemälde von Otto Dix besichtigt. Die Mittagspause ist auf halber Höhe zur altwürttembergischen Festung Hohentwiel vorgesehen, wo das Dokumentationszentrum besichtigt werden kann. Stockach ist die historische Hauptstadt des Hegau. Dort werden ein Besuch der Loretto-Kapelle auf dem Friedhof und eine Führung durch die Altstadt unter der Nellenburg auf dem Programm stehen.

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • alle Führungen
  • alle Eintrittsgelder

Preis:

€ 119,– pro Person

5. Okt. 2022, 7:30-20:00

Aufrufe: 211