Oper Stuttgart: Symbolbild zur Sanierung

Das Stuttgarter Opernhaus: Einblicke

Die Südwestseite des historischen Opernhauses in Stuttgart (Foto: wikimedia/Schlaier – eigenes Werk; lizensiert unter CC BY-SA 3.0 Link

Reise Nr. 832

Führung: Geschäftsführender Intendant Marc-Oliver Hendriks

Freitag, 1. Dezember 2023 (weiterer Termin: s. Führung 826 am 17.10.2023)
Treffpunkt: 16.30 Uhr Freitreppe Opernhaus Stuttgart

Preis:

€ 12,– pro Person (Kostenbeitrag für den Schwäbischen Heimatbund; die Führung im Opernhaus ist kostenfrei)

Seit 1912 steht die Doppeltheateranlage der heutigen Staatstheater Stuttgart im Oberen Schlossgarten. Das Opernhaus ist zwar im Original erhalten geblieben – aber mehr als 110 Jahre sind nicht spurlos an ihm vorübergegangen: Die letzte Sanierung liegt inzwischen bald 40 Jahre zurück und war im Wesentlichen eine Rekonstruktion des Zuschauerraums nach den Originalplänen von Max Littmann. Auch die Technik stammt aus den 1980er-Jahren. Heute geht es daher vor allem um die Arbeitsplätze und die veraltete Bühnen- und Haustechnik. Die Arbeitssituation für viele der 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würde heute nicht neu genehmigt werden, insbesondere die Arbeitsplätze in den Werkstätten sowie im Bühnen- und Orchesterbereich. An einer Sanierung führt also kein Weg vorbei. Wie muss und kann das Opernhaus fit gemacht werden für die nächsten 100 Jahre? Diese und weitere Fragen rund um die geplante Sanierung stehen im Zentrum dieser rund 90-minütigen Führung.

Veranstaltung buchen

Die hier angebotene Veranstaltung (wie auch alle weiteren Exkursionen des Sonderprogramms “Ausstellungs- und Museumsfahrten 2023/24”) wird vom Schwäbischen Heimatbund selbst angeboten. Senden Sie Ihre Anmeldung deshalb in diesen Fällen bitte an den SHB (Kontakt).

Die übrigen SHB-Studienfahrten und Exkursionen buchen Sie bitte wie gewohnt bei unserem Partner Hartmann Reisen in Rottenburg-Oberndorf.

Selbstverständlich ist die Durchführung unserer Führungen und Exkursionen von den am Tag der Fahrt oder Führung aktuell geltenden Coronabestimmungen abhängig.

1. Dez. 2023, 16:30

Aufrufe: 154