Modernes Gebäude

Das Bauhaus in neuen Museen, Schätze der Klassik und ein wenig Theatergeschichte.

Kleine Trinkalle Dessau | Bildhinweis: Von Olaf Meister – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Advent in Weimar, Dessau und Meiningen

Reise Nr. 96

Leitung: Stefanie Alber M.A.

Abreise: Freitag, 26. November 2021
Rückreise: Montag, 29. November 2021 (4 Reisetage)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart-Weilimdorf, S-Bahnhof (Rückkehr ca. zwischen 18.30 und 20.00 Uhr)
Ihre Abholzeit mit dem Taxiservice entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.
Zustieg: 8.30 Uhr “Parken und Mitnehmen” an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach (Rückkehr ca. zwischen 18.00 und 19.30 Uhr)
unverbindliche Zeitangaben, Änderungen vorbehalten.

Zum 100-jährigen Jubiläum des 1919 in Weimar gegründeten Staatlichen Bauhauses eröffnete 2019 das neue Bauhaus-Museum Weimar und präsentiert seitdem die Schätze der weltweit ältesten Bauhaus-Sammlung. Als Ort der offenen Begegnung und Diskussion erinnert es an die frühe Phase der bedeutendsten Design- und Kunstschule des 20. Jahrhunderts und verknüpft deren Geschichte mit Fragen zur Lebensgestaltung von Heute und Morgen.

Das Neue Museum in Weimar stellt in einer neuen Ausstellung ausgehend von Friedrich Nietzsche als Vordenker und Kultfigur wichtige Positionen der frühen Moderne in Weimar anhand herausragender internationaler Werke aus Realismus, Impressionismus und Jugendstil vor. Dazu zählen die Werke der Weimarer Malerschule und der von Harry Graf Kessler geförderten Avantgarde von Claude Monet bis Max Beckmann. Sie spiegeln eine gleichsam glanzvolle wie widersprüchliche Epoche mit Bezügen zu unserer Gegenwart. Mit zahlreichen Exponaten wird zudem das funktionale wie elegante Design Henry van de Veldes präsentiert.

In Dessau stehen sie wieder: die Mauer, die kleine Trinkhalle, das Direktorenhaus, die Meisterhäuser von Gropius, Klee und Moholy-Nagy. Schnörkellose Bauten mit Flachdach in einem lichten Kiefernwald. Die Musterhäuser der weißen Moderne, in denen einmal die wichtigsten Bauhaus-Vertreter lebten, können nach ihrer famosen Renovierung wieder besichtigt werden.

Das Bauhaus Museum Dessau entstand ebenfalls zum 100. Gründungsjubiläum. Der überraschende Neubau bietet erstmals geeignete Räumlichkeiten für eine umfassende Sammlungspräsentation mit dem Titel “Versuchsstätte Bauhaus”. Die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau ist mit rund 49.000 Objekten die zweitgrößte zum Thema Bauhaus weltweit. Über 1.000 Exponate sind nun im Museum zu sehen.

Abends erwartet uns ein Bauhauserlebnis der ganz besonderen Art: die Übernachtung in den ehemaligen Studentenzimmern des Ateliergebäudes. Hier spürt man die Atmosphäre des Bauhauses bis heute. Einige Zimmer erinnern dank der Möbelentwürfe an ihre ehemaligen Bewohner*innen, Duschen und Toiletten sind auf dem Flur. Ein stilechterer Rahmen für den Aufenthalt in Dessau lässt sich kaum finden!

Meiningen verdankt seinen Namen als Theaterstadt dem Hoftheater. Der “Theaterherzog” Georg II. war dessen Leiter, künstlerischer Ideengeber, Regisseur, Bühnenbildner, Kulturpolitiker und Finanzier in einer Person. Die Aufführungen der “Meininger”, vor allem ihre Gastspielreisen zwischen 1874 und 1890, erregten europaweites Aufsehen. Das Hoftheater wurde aufgrund der “Meininger Prinzipien” – wie absoluter Werktreue, Priorität der Ensembleleistung, Streben nach einem Gesamtkunstwerk – zum Kristallisationspunkt der modernen europäischen Theaterarbeit.

1. Tag: Nach Weimar: Stuttgart – Weimar (Mittagessen im Köstritzer Schwarzbierhaus, Zimmerbezug für 2 Nächte im zentral gelegenen Hotel Anna Amalia; Stadtrundgang mit Besuch des Weihnachtsmarktes, individuelles Abendessen dort).

2. Tag: Von Büchern, Bauten und Bildern in Weimar: Herzogin Anna Amalia Bibliothek (prächtiger Rokokosaal, Sammlungen zur Literatur- und Kulturgeschichte vom 9. bis zum 21. Jh.) – Bauhaus Museum – Neues Museum (mit Ausstellung “van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900”) – Abendessen im Gasthof “Weißer Schwan”.

3. Tag: Dessaus Meister: Fahrt nach Dessau: Bauhaus – Meisterhäuser – Bezug der originalen Studentenzimmer im Ateliergebäude, Mittagessen in der Bauhauskantine oder im -bistro – Neues Bauhausmuseum – abends festliches Adventsmenü im historischen Kornhaus im Bauhausambiente.

4. Tag: Meininger Theatergeschichte(n): Fahrt nach Meiningen – Führung im Theatermuseum vor Originalkulissen – Rückfahrt nach Stuttgart

Leistungen:

  • Taxiservice
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel “Anna Amalia” (gute Mittelklasse) in Weimar, Zimmer mit Dusche/WC
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Ateliergebäude des Bauhauses Dessau, Zimmer mit Waschbecken (Etagendusche und -WC)
  • ggf. Kurtaxe/Tourismusabgabe/Bettensteuern
  • 1 Mittagessen im Köstritzer Schwarzbierhaus in Weimar
  • 1 Abendessen im Gasthof Weißer Schwan in Weimar
  • 1 Mittagessen im Bauhaus in Dessau (Kantine oder Bistro)
  • festliches Adventsmenü im Restaurant Kornhaus in Dessau
  • alle Führungen
  • alle Eintrittsgelder
  • Stornokosten-Versicherung

Preis:

€ 985,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1045,- pro Person im Einzelzimmer

Außer beim Frühstück und den oben angegebenen Getränken zum Abendessen sind Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten.

Zu Mindestteilnehmerzahl, Absagefrist und Gruppengröße siehe die Allgemeinen Hinweise

26. Nov. 2021 bis 29. Nov. 2021, Ganztägig

Aufrufe: 12