Fünfeckweiher im Pfrunger-Burgweiler Ried

Unsere Ziele

Die Säulen des Schwäbischen Heimatbundes sind der Naturschutz, der Denkmalschutz und die Landesgeschichte. Dazu gehört auch die Schwäbische Heimat als eine über Württemberg hinaus anerkannte Fachzeitschrift.

Aus der Bedeutung dieser Bauteile – jedes für sich und zugleich in ihrem Zusammenwirken – für die Geschichte, Gegenwart und Zukunft unserer Heimat schöpfen wir die Motivation für unser Tun.

Naturschutz und Kulturlandschaft

Württemberg besitzt noch wertvolle Teile einer historischen, von Menschen geschaffenen Kulturlandschaft. Wir wollen mithelfen, diesen Reichtum auch für kommende Generationen zu erhalten.

Kulturlandschaftspreis

Gemeinsam mit dem Sparkassenverband Baden-Württemberg verleiht der SHB jährlich den Kulturlandschaftspreis. Damit werden Privatinitiativen ausgezeichnet, die sich für die Bewahrung der traditionellen Kulturlandschaft einsetzen.

Aktion Kleindenkmale

Auf Initiative des SHB wurde eine landesweite Aktion zur Dokumentation der Kleindenkmale ins Leben gerufen, an der sich auch Bürger beteiligen können

Landschaftspflege

Der SHB besitzt über 200 ha geschützte Landesteile. Unsere Naturschutzgebiete sind zugleich Erholungs- und Erlebnislandschaften. Eines unserer größten Projekte ist das Naturschutzzentrum Pfrunger-Burgweiler Ried. Das Pfrunger-Burgweiler Ried ist das zweitgrößte Moorgebiet Südwestdeutschlands

Der SHB führt auch eine Vielzahl von gemeinsamen Pflegemaßnahmen zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt durch.

Denkmalschutz

Historische Gebäude, unverwechselbare Ortsbilder, Klein- und Geländedenkmale sowie archäologische Stätten zeugen vom Leben und Schaffen der Vorfahren. Sie sind ein Stück Heimatgeschichte.

Denkmalschutzpreis

Gemeinsam mit drei Partnern verleihen wir den von uns organisierten Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg für vorbildliche Maßnahmen und Initiativen von Privatpersonen bei der Rettung und Wiederbelebung historischer Bauten.

Eigene Denkmale

Wir wollen Denkmalpflege nicht nur fordern und fördern: In drei historischen Handwerker- und Weingärtnerhäuschen der Stuttgarter Altstadt ist heute unsere Geschäftsstelle untergebracht. Der historische Kalkofen in Untermarchtal wurde als technisches Kulturdenkmal renoviert, um die Geschichte der Kalkbrennerei auf der Schwäbischen Alb zu dokumentieren. Ein spätmittelalterliches Haus in der Tübinger Altstadt beheimatet eine Kultureinrichtung; eine Kapelle in Oberschwaben ist Zeugnis der Volksfrömmigkeit.

Einmischungen + Erfolge

Auf Initiative des SHB werden derzeit die Kleindenkmale des Landes dokumentiert und damit weitere Verluste vermieden. Andernorts konnte beispielsweise die Auflassung historischer Friedhöfe verhindert werden, ebenso der Verfall wertvoller Grabplatten.

Landeskunde

Heimatbewusstsein ist das Wissen um die eigene Herkunft, die Kenntnis der materiellen und geistigen Umwelt. Nur was man kennt, kann man schützen.

Studienreisen und Exkursionen

Zahlreiche Studienreisen und Tagesexkursionen führen jedes Jahr zu kunst- und kulturhistorischen sowie naturkundlichen Zielen nicht nur in Südwestdeutschland.

Tagungen, Seminare, Vorträge

Im Rahmen von Tagungen und Seminaren wenden wir uns zu Phänomenen und Problemen aus Naturschutz und vor allem der Denkmalpflege und des Städtebaus an die Öffentlichkeit. Gemeinsam mit Partnern veranstalten wir öffentliche Veranstaltungen mit Bezug zur Landesgeschichte und Landeskunde.

Zeitschrift

Unseren Satzungsauftrag erfüllen wir auch durch die Herausgabe einer landeskundlichen Zeitschrift. Viermal jährlich berichten fachkundige Autoren in der “Schwäbischen Heimat” über aktuelle Themen und Ergebnisse der Forschung. Die “SH” wurde bereits als beste Heimatzeitschrift Deutschlands ausgezeichnet.

Der Schwäbische Heimatbund sieht Heimat als Herausforderung!
Auch Sie können diese Herausforderung annehmen: Durch Ihre Mitgliedschaft und eigene Aktivitäten, durch Spenden oder Ihre Teilnahme an den Projekten der Orts- und Regionalgruppen.

Aufrufe: 920