Bibliothek Schwäbischer Geschichte

. . . . . .

Bibliothek Schwäbischer Geschichte

Die Geschichte Schwabens verständlich dargestellt

Da eine Zusammenarbeit mit dem Buchverlag zu den bisherigen Rahmenbedingungen nicht mehr möglich war, kann die Buchreihe bis auf weiteres nicht weitergeführt werden. Jedoch wird an einer Lösung zur Fortführung gearbeitet.

Zeugnisse der Geschichte in Stadt und Land, in Museen und vor Ort in der Landschaft zu entdecken, fällt nicht schwer. Sie sind allgegenwärtig. Wer sich aber für die geschichtlichen Hintergründe dazu interessiert, ist nicht selten mit großen Schwierigkeiten konfrontiert. Übersichtswerke verkürzen Zusammenhänge für den Laien oft bis zur Unverständlichkeit, manch anderes Buch ist längst vergriffen und steht nicht mehr zur Verfügung.

Umso schwerer wiegt es, wenn auch in den Schulen das Fach Heimatkunde gestrichen und Regionalgeschichte kaum mehr gelehrt wird.

Eine neue Buchreihe - preisgünstige Bände, in denen Fachleute kompetent und allgemeinverständlich die Epochen der Landesgeschichte vorstellen - ist daher der wechselvollen Geschichte Schwabens gewidmet. Die Bände sind jeweils einer Epoche der schwäbischen Geschichte gewidmet und in allgemein verständlichem Ton verfasst. Sie sind auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und umfassen zudem 12 bis 15 Ausflugsziele, um die Geschichte der entsprechenden Epoche ganz im Stil des Heimatbunds auch vor Ort erfahren zu können.

Titelbild des ersten Bands der Reihe: Die Staufer

«Die Welt der Staufer»

Mit der Bibliothek Schwäbischer Geschichte will sich der Schwäbische Heimatbund an eine breitere, an der Landesgeschichte interessierte Öffentlichkeit wenden.

Pünktlich zum 100. Geburtstag des Heimatbunds ist im Juli 2009 der erste Band der Reihe erschienen: Die Staufer. Wegstationen einer schwäbischen Königsdynastie von Hansmartin Schwarzmaier. Der Autor war bis 1997 Leitender Archivdirektor des Generallandesarchivs Karlsruhe und Honorarprofessor an der Universität Heidelberg. Er ist ein ausgewiesener Fachmann für südwestdeutsche Landes- und insbesondere für die staufische Geschichte.

Mehr über den ersten Band »Die Welt der Staufer« ...

Titelbild des zweiten Bands der Reihe: Reformation

«Die Reformation in Schwaben»

Im Herbst 2010 ist nun der zweite Band der Reihe veröffentlicht worden: Die Reformation in Schwaben von Hermann Ehmer. Der Autor ist Theologe und Archivar und war bis 2008 Direktor des Landeskirchlichen Archivs in Stuttgart.

Mehr über den zweiten Band »Reformation in Schwaben« ...

Titelbild des dritten Bands der Reihe: Schwabens römische Vergangenheit

«Unter der Herrschaft der Caesaren»

So betitelt der Stuttgarter Professor Holger Sonnabend den Band über jene Epoche, als Südwestdeutschland für rund zweieinhalb Jahrhunderte unter römischer Herrschaft stand. Dem Autor gelingt es, die vielfach im Land vorhandenen archäologischen Quellen zu verbinden mit der schriftlichen Überlieferung, vor allem in den Werken römischer Geschichtsschreiber, zu einer flott geschriebenen Übersicht über eine historische Epoche, in der das heutige Baden-Württemberg zwar ganz am Rande der «zivilisierten» Welt lag, doch sich wohlorganisiert und wohlhabend erwies. Der Autor ist Historiker und Germanist und seit 1999 Professor für Alte Geschichte an der Universität Stuttgart.

Mehr über den dritten Band »Unter der Herrschaft der Caesaren« ...

Titelbild des vierten Bands der Reihe: Alamannen

Alamannen zwischen Bodensee und Main. Schwaben im frühen Mittelalter

von Christoph Morrissey

Mehr über den Band »Alamannen zwischen Bodensee und Main« ...

Titelbild des fünften Bandes der Reihe: Revolution 1848/49

»Revolution in Württemberg 1848/49«

1848/49 überschlagen sich die Ereignisse in Württemberg: Lokale Versammlungen, über 400 neue Volksvereine, Proteste landauf, landab, Tumulte gegen die Obrigkeit. Doch König Wilhelm I. agiert klug, setzt liberale Pressegesetze wieder in Kraft und erkennt als einziger größerer deutscher Fürst die von der Frankfurter Nationalversammlung beschlossene Reichsverfassung an. Der Autor beleuchtet sowohl die "hohe Politik" als auch viele weitere gesellschaftliche Aspekte der Revolutionsjahre. Der Historiker und Kulturwissenschaftler Nikolaus Back ist Leiter des Stadtarchivs und des Stadtmuseums Filderstadt. 2010 promovierte er mit einer Arbeit über die Revolution 1848/49 im ländlichen Württemberg.

Mehr über den fünften Band »Revolution in Württemberg 1848/49« ...

Die bisher erschienenen Bände sind im Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich:
Der Kleine Buch Verlag, Leopoldstr. 7b, 76133 Karlsruhe
Tel: 07 21 / 47 037-027, Fax: 07 21 / 47 037-353
info@derkleinebuchverlag.de | www.derkleinebuchverlag.de