Wachsen oder Weichen: Herausforderung Bevölkerungsschwund

. . . . . .

Wachsen oder Weichen: Herausforderung Bevölkerungsschwund

Dritte Tagung in der Reihe "Schwäbischer Städte-Tag: Forum für Städtebau und Denkmalpflege"

im Konzerthaus Heidenheim
am Freitag, 29. September 2006

Eine gemeinsame Veranstaltung des Schwäbischen Heimatbundes, der Architektenkammer Baden-Württemberg und der Stadt Heidenheim.

Weniger Bevölkerung als zentrale Herausforderung für die Stadtentwicklung des 21. Jahrhunderts

Auch wenn die Bevölkerung Baden-Württembergs in den nächsten Jahren insgesamt noch zunimmt, so sind doch erhebliche Verschiebungen zwischen einzelnen Regionen unverkennbar. Wachstumsgebieten stehen Bereiche mit Bevölkerungsverlusten gegenüber. Junge Familien wünschen ein Eigenheim im Grünen. Ältere Menschen zieht es in die Stadt zurück. Sie entdecken deren kulturelle und soziale Angebote.

Mittel- und Großstädte unternehmen viel, um einem Bevölkerungsrückgang gegenzusteuern. Sie setzen dabei im Wettbewerb bewusst auf Qualität und suchen ihr Alleinstellungsmerkmal. Sie müssen das tun, um ihre Steuer- und Wirtschaftskraft zu bewahren. Welche Wege haben Städte dabei eingeschlagen?

Entwicklungen bergen meist Chancen und Risiken. Auch künftig wird in den Städten gebaut werden. Stillstand bedeutet Rückschritt. Das gilt auch für den Altstadtbereich. Baukultur ist eine bleibende Aufgabe. Viele Faktoren wirken zusammen, um eine Stadt zur Heimat werden zu lassen.

Hier gelangen Sie zum Tagungsbericht.

Programm: