Landeskunde zum Schnuppern: Tagesfahrten mit Willkommensbonus für Neueinsteiger

. . . . . .

Landeskunde zum Schnuppern: Tagesfahrten mit Willkommensbonus für Neueinsteiger

Lernen Sie unsere Art des Reisens kennen und begleiten Sie uns auf einer unserer Tagesfahrten im Frühjahr und Sommer 2017!

Titel eines Prospekts mit Fotos eines Altars und einer Burgruine

Schon seit vielen Jahren bietet der Schwäbische Heimatbund allen landeskundlich Interessierten ein kleines, aber feines Reiseprogramm, in dessen Mittelpunkt natürlich Schwaben seine Menschen, die Landschaft, Geschichte, Kunst, Kultur und Natur steht.

Mit unseren Schnupperreisen bieten wir all jenen einen Einstieg, die noch nie mit uns gereist sind, und laden Sie ein, unter fachkundiger Leitung Neues und Unerwartetes zu entdecken.

Unser Willkommensgeschenk für alle, die zum ersten Mal dabei sind: 20 Euro Nachlass auf den Reisepreis!

Die ausführlichen Ausschreibungen unserer Schnupperreisen und weitere Informationen finden Sie im Reiseprogramm auf diesen Seiten oder im Katalog Kultur- und Studienreisen 2017, den wir Ihnen gerne zusenden Anruf genügt (0711-239420).

Wenn Sie sich für eine der vergünstigten Fahrten anmelden möchten und zum ersten Mal mit dem Schwäbischen Heimatbund reisen, senden Sie uns bitte eine Anmeldekarte aus diesem Katalog mit dem Vermerk Schnupperreise zu. Unseren Willkommensbonus erhalten Sie einmal für jede angemeldete Person, die noch nie mit uns gereist ist.

Begrenzte Teilnehmerzahl pro Fahrt!

Die Tagesexkursionen

Bergwiesen und Wacholderheiden auf der Zollernalb

Leitung: Dr. Hilde Nittinger

Samstag, 10. Juni 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8:50 Uhr Tübingen, Busbahnhof

Bei dieser frühsommerlichen Exkursion präsentiert die Südwestalb ihre ganze Artenvielfalt und weite Ausblicke auf Kornbühl, Traufberge und die Zollerburg versprechen besonders schöne landschaftliche Eindrücke. Es erwarten Sie artenreiche Trespenrasen, herrliche Bergwiesen und neben den beliebten Orchis- und Ophrys-Arten weitere floristische Besonderheiten.
(Wanderstrecke: ca. 8 km. Geländegängiges Schuhwerk und gute Kondition erforderlich).

Preis pro Person: 63,- (inkl. Busfahrt, Führungen)
Preis für Neueinsteiger: 43,-

Hinter den Kulissen: Zwiefalten

Leitung: Prof. Dr. Franz Quarthal

Donnerstag, 6. Juli 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8.40 Uhr Metzingen, Bahnhof

Die mächtigen Reichsabteien Oberschwabens geben der Landschaft ein ausladendes barockes Gepräge. Wessobrunner Stuckateure, Vorarlberger Baumeister und eine Reihe von Barockmalern schufen regelrechte "Paläste des Glaubens". Zu einer großen Abtei gehörten aber nicht nur die Kirche und die Konventsgebäude. Eine Fülle weiterer Bauten - prächtige Abtsresidenzen, Pfarrhäuser, städtische Klosterhöfe u.v.m. - zeugt von Macht und Reichtum einer solchen Klosterherrschaft. Am Beispiel Zwiefalten lassen sich diese Strukturen besonders gut zeigen.

Preis pro Person: 74,- (inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritte)
Preis für Neueinsteiger: 54,-

Im württembergischen Grenzland zwischen Nagold und Würm

Leitung: Dr. Raimund Waibel

Mittwoch, 19. Juli 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8.40 Uhr Weil der Stadt, S-Bahnhof

Die Natur- und Kulturlandschaft zwischen Nagold und Würm markiert die Grenze zwischen Heckengäu und Schwarzwald und damit zwischen Alt- und Neusiedelland. Sie wird auch von einer Konfessionsgrenze durchzogen. Die Exkursion bewegt sich auf engem Raum, spannt aber dennoch einen weiten kulturgeschichtlichen Bogen, der hilft, die Landschaft zu verstehen - Landeskunde par excellence!

Preis pro Person: 88,- (inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritte, Mittagessen)
Preis für Neueinsteiger: 68,-

Die Grafschaft Wertheim, eine protestantische Enklave

Leitung: Wolfgang Willig

Donnerstag, 27. Juli 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8.45 Uhr "Parken und Mitnehmen" an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach

Anlässlich des großen Reformationsjubiläums wollen wir zeigen, welche Ereignisse dazu führten, dass sich, eingezwängt in die katholischen Gebiete der Hochstifte Mainz und Würzburg, eine protestantische Enklave - die "evangelischen Grafschaft" Wertheim - bilden konnte. Besucht werden u.a. Kloster Bronnbach, das Dorf Urphar mit seiner mächtigen Wehrkirche und natürlich Wertheim, dessen Burg für die kleine Grafschaft eigentlich zu riesig dimensioniert war.

Preis pro Person: 78,- (inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritte)
Preis für Neueinsteiger: 58,-

Ein Maler der Gotik: Friedrich Herlin

Leitung: Sibylle Setzler M.A.

Mittwoch, 9. August 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8.30 Uhr Schorndorf, Bahnhofsvorplatz (nur auf der Hinfahrt)

In der ehemaligen Reichsstadt Nördlingen war der Maler Friedrich Herlin Ende des 15. Jahrhunderts der führende Künstler. Seinen Meisterwerken und weiteren Kostbarkeiten mittelalterlicher Kunst, ihren Bildprogrammen sowie der charakteristischen Handschrift Herlins, die an den damaligen Zentren der europäischen Kunst - in Burgund und den Niederlanden - geprägt worden war, gilt diese Reise. Neben Nördlingen werden Bopfingen und Rothenburg ob der Tauber besucht.

Preis pro Person: 78,- (inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritte)
Preis für Neueinsteiger: 58,-

Trotz Bildersturms gerettet: Altäre der Ulmer Schule um Ulm herum

Leitung: Dr. Wolfgang Schöllkopf

Donnerstag, 28. September 2017 (Tagesfahrt)

Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz; Zustieg: 8.40 Uhr Wendlingen, Bahnhof

Im Raum Ulm, gibt es, oft fast versteckt, bedeutsame Kunstwerke der "Ulmer Schule" zu entdecken. So nennt man die Kunstwerkstätten der Gotik am Ulmer Münster zwischen 1427 und der Einführung der Ulmer Reformation 1530, die Altäre und Heiligenfiguren unnötig machte. Der reformatorische Bildersturm hat manche zerstört oder zerstreut, andere wurden aufgeräumt und wieder entdeckt. Auf der Fahrt um Ulm herum werden alle prägenden Phasen der Ulmer Schule exemplarisch sichtbar.

Preis: 78,- (inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritte)
Preis für Neueinsteiger: 58,-