Auf den Spuren der Römer zwischen Neckar und Aare

. . . . . .

Auf den Spuren der Römer zwischen Neckar und Aare

Reise Nr. 60

Leitung: Prof. Dr. Holger Sonnabend

Samstag, 19. Oktober 2019 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.40 Uhr "Parken und Mitnehmen" an der Autobahnausfahrt Herrenberg

zurück zum Reisekalender ...

Die Straße, die vom Neckar über die Alb bis zur Aare führte, war in der Römerzeit eine der wichtigsten überregionalen Verkehrsverbindungen. Entlang dieser Strecke befinden sich zahlreiche archäologische Stätten als eindrucksvolle Zeugnisse römischer Geschichte und römischer Kultur.

Erste Station der Tour ist Windisch im Kanton Aargau. Hier befand sich das einzige römische Legionslager auf dem Boden der heutigen Schweiz. Zu den Attraktionen des römischen Vindonissa gehören ein sehr gut erhaltenes Amphitheater sowie ein Legionärspfad, der verschiedene Aspekte römischen Lebens lebendig und anschaulich dokumentiert.

Aus der Schweiz geht es zurück in den Zollernalbkreis mit der Besichtigung der prächtigen Römervilla von Hechingen-Stein. Vom 1. Jahrhundert n. Chr. bis zur Mitte des 3. Jahrhunderts n. Chr. in Nutzung, dokumentiert die in einem großen Freilichtmuseum zugängliche Anlage den gehobenen Wohnkomfort im römischen Provinzialgebiet.

Bei Obernau im Rommelstal befinden sich, von der Denkmalpflege durch ein Dach geschützt, die Reste eines Leitungskanals. Sie gehören zu einem Aquädukt, der über die Distanz von etwas mehr als sieben Kilometern die Stadt Sumelocenna (Rottenburg) mit frischem Wasser versorgte. Dabei handelt es sich um die längste gemauerte Wasserleitung in Südwestdeutschland.

Leistungen:

Preis:

98, € pro Person

Reisepapiere für deutsche Staatsangehörige:

gültiger Personalausweis oder Reisepass

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.