Herrschaftszeiten auf der Cadolzburg die Hohenzollern in Franken

. . . . . .

Herrschaftszeiten auf der Cadolzburg die Hohenzollern in Franken

Präsenz von Spätmittelalter und Barock

Reise Nr. 50

Leitung: Ulrich Feldhahn M.A.

Dienstag, 5. September, bis Samstag, 9. September 2017 (5 Reisetage)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart-Weilimdorf, S-Bahnhof | Ihre Abholzeit mit dem Taxiservice entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.
Zustieg: 8.30 Uhr "Parken und Mitnehmen" an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach

zurück zum Reisekalender ...

Nach jahrzehntelangen Sanierungsmaßnahmen wird 2017 die imposante Cadolzburg bei Fürth als Museum eröffnet. Auf über 1.500 qm werden darin Leben und Herrschen auf einer Burg dargestellt. Die ursprünglich schwäbischen, seit 1192 als Nürnberger Burggrafen amtierenden Hohenzollern machten die Cadolzburg im späten Mittelalter zu ihrem Herrschaftsmittelpunkt, bevor sie weitere Residenzen in Mittel- und Oberfranken errichteten. Die daraus entstandene Kulturlandschaft wurde im 18. Jahrhundert insbesondere durch die engen Beziehungen zum preußischen Königshaus geprägt.

Auf dieser Reise wird eine reizvollen Vielfalt von Burgen, Schlössern und Gärten sowie zugehörigen Sakralbauten aufgesucht, die die einstige Bedeutung der Hohenzollern für Franken eindrucksvoll belegen.

1. Tag: Vom Zollerberg nach Nürnberg: Anreise nach Nürnberg (Stadtrundgang mit Kaiserburg, Sebalduskirche mit Markgrafenfenstern und Stadtmuseum im Fembohaus), 2 Übernachtungen in Nürnberg.

2. Tag: Herrschaft in Mittelalter und Barock: Cadolzburg (neues Museum "HerrschaftsZeiten Erlebnis Cadolzburg"; spätbarocke Markgrafenkirche) Erlangen (Stadtrundgang mit Führung durch das Markgrafentheater, dem ältesten bespielten Barocktheater Deutschlands).

3. Tag: Natur wird zur Kunst: Fahrt durch die malerische fränkische Schweiz nach Sanspareil, dem einzigartigen Felsengarten der Markgräfin Wilhelmine Bayreuth (Besichtigung der Eremitage, der zweiten bedeutenden Gartenschöpfung der Schwester Friedrichs des Großen) Schloss Thiergarten (heute Privatschule) 2 Übernachtungen in Bayreuth.

4. Tag: Rokoko und Renaissance: Bayreuth (Stadtrundgang mit Besichtigung des Neuen Schlosses, des trotz Renovierungsarbeiten zugänglichen Markgräflichen Opernhauses [UNESCO-Weltkulturerbe] und der Schlosskirche mit markgräflicher Grabstätte) Kulmbach (Plassenburg mit prächtigem Arkadenhof und Hohenzollern- Museum).

5. Tag: Ruhestätte und Residenz: Heilsbronn (die ehemalige Klosterkirche diente über drei Jahrhunderte als Grablege der fränkischen Hohenzollern) Ansbach (Führung durch die barocke Residenz, Altstadt mit St. Gumbertus und Schwanenritterkapelle sowie Hofgarten und Orangerie) Rückfahrt nach Stuttgart.

Leistungen:

Preis:

885, pro Person im Doppelzimmer
985, pro Person im Einzelzimmer

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.