Lemberg Brücke zwischen Ost und West

. . . . . .

Lemberg Brücke zwischen Ost und West

Reise Nr. 50

Leitung: Prof. Dr. Benigna Schönhagen

Abreise: Montag, 9. September 2019
Rückreise: Freitag, 13. September 2019 (5 Reisetage)
Treffpunkt: Flughafen Stuttgart-Echterdingen
Voraussichtliche Flugzeiten: Stuttgart-Lemberg 10.35-15.20 Uhr; Lemberg-Stuttgart 16.00-18.40 Uhr
(unverbindliche Zeitangaben, Änderungen vorbehalten)
Die genauen Flugzeiten und Ihre Abholzeit mit dem Taxiservice entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.

zurück zum Reisekalender ...

Lemberg, L'viw (ukrainisch), L'vw (polnisch), ist die Hauptstadt von Ostgalizien und gehört heute zur Westukraine. Es liegt nur rund 70 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt - und damit weit weg von den Krisenregionen in der Ostukraine und auf der Krim. Heute noch immer eine weitgehend vergessene Kulturlandschaft, war das bei der ersten polnischen Teilung von Österreich annektierte Galizien das größte Kronland und Lemberg eines der wichtigsten kulturellen Zentren der Habsburg-Monarchie.

Wechselnde Herrschaften führten zu einem toleranten Zusammenleben von Polen, Ruthenen (Ukrainern), Armeniern, Juden und Deutschen (Deutschgaliziern). So wurde die Löwenstadt (Leopolis) zu einem Schmelztiegel der Kulturen. Joseph Roth, Martin Buber, Mans Sperber, Scholem Alejchem, Alfred Döblin und viele andere Schriftsteller haben das eindrucksvoll beschrieben. Doch die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg brachte das Ende dieser fruchtbaren Symbiose. Nahezu keiner und keine von den 150.000 Juden hat überlebt, von den 16 Vorkriegs-Synagogen besteht noch eine. Doch bis heute prägen Gotteshäuser, Theater und Kultureinrichtungen unterschiedlicher Kulturen und Religionen, aber auch die traditionsreichen Kaffeehäuser im Wiener Stil die multikulturelle Metropole, in der die Einflüsse von Ost und West verschmelzen. Seit 1998 ist die nahezu unzerstört erhaltene Altstadt Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Ein Tagesausflug in die Region macht zudem mit drei Schlössern des Goldenen Hufeisens und mit Brody, der Heimatstadt Joseph Roths, bekannt.

Programm:

1. Tag: Anreise und erstes Kennenlernen: Flug von Stuttgart über Wien nach Lemberg - Transfer zum Hotel und Bezug der Zimmer - erster Stadtrundgang vom Markplatz mit Pause in einem traditionellen Kaffeehaus zum Schlossberg und Gedächtnishügel sowie zur Kirche St. Nikolaus (byzantinische Kreuzkuppelkirche) und dem Ghetto-Denkmal - 4 Übernachtungen in Lemberg.

2. Tag: Die vielen Gesichter der Vielvölkermetropole: Altstadterkundung: Marktplatz (Rynok) mit Neptunbrunnen, Rathaus und Patrizierhäusern - Platz der Goldene- Rose-Synagoge - Schwarzes Haus mit Arkadenhof - Lubomirski-Palast - Maria-Entschlafens- Kathedrale (russ. orthodox) - Konjaktturm - Dominikanerkirche. Nach der Mittagspause Armenische Kathedrale und Armenische Straße - Michaelskirche (ehem. Karmeliterkirche, heute uniert) - Pulverturm mit Büchermarkt - Dominikanerkloster (heute uniert) - Krakauer Straße - Lateinische Kathedrale - Boim-Kapelle (Mausoleum aus der Zeit der Spätrenaissance).

3. Tag: Gründerzeit und jüdische Geschichte: Entlang des Stadtboulevards vom gründerzeitlichen Hotel George zum Opernhaus, ebenfalls vom Ende des 19. Jhs., zur Universität, anschließend Rundgang auf jüdischen Spuren mit Besuch der heutigen Synagoge und Stätten des ehemaligen Zwangsarbeits- und Konzentrationslagers Janowska, Gespräch mit einem Vertreter der jüdischen Gemeinde; nachmittags Führung über den Lytschakiwski-Friedhof. Abends je nach Spielplan Gelegenheit zum Besuch der Oper.

4. Tag: Das Goldene Hufeisen: Ausflug zu den Schlössern des Goldenen Hufeisens (Oles'ko, Pidhirci und Zolo?civ, Mittagsimbiss) und nach Brody (einst östlichste Stadt der Habsburger Monarchie mit mehrheitlich jüdischer Bevölkerung).

5. Tag: Nach Hause: Besuch des Freilichtmuseums Schewtschenko-Hain zur ukrainischen Kultur mit Holzkirche vom Anfang des 18. Jhs. - gemeinsames Mittagessen - Rückflug über Wien nach Stuttgart.

Ein Gespräch mit dem Pfarrer der ev. Gemeinde (Galiziendeutsche) und ein Gespräch "Die Ukraine - Spielball zwischen zwei Mächten?" mit einem Journalisten oder Wissenschaftler zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Situation in der Ukraine sind geplant. Die Zusagen liegen zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht vor. Diese Treffen können deshalb nicht garantiert werden.

Leistungen:

Preis bei Anmeldung bis 30. Mai 2019 / bei späterer Anmeldung:

€ 1560,- / 1630,- pro Person im Doppelzimmer (Frühbucherbonus: € 70,- pro Person)
€ 1725,- / 1795,- pro Person im Einzelzimmer (Frühbucherbonus: € 70,- pro Person)

Außer beim Frühstück sind Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten.

Sobald der Spielplan vorliegt und je nach Kartenverfügbarkeit werden wir Sie informieren, ob ein Besuch einer Aufführung in der Lemberger Oper möglich ist. Die Eintrittskarten sind nicht im Reisepreis enthalten.

Reisepapiere für deutsche Staatsangehörige:

mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass sowie Nachweis einer für den Reisezeitraum für die Ukraine gültigen Auslandskrankenversicherung

Als ausführende Fluggesellschaft vorgesehen ist Austrian Airlines. Änderungen der ausführenden Fluggesellschaft behalten wir uns ausdrücklich vor. Selbstverständlich werden wir Sie darüber rechtzeitig informieren.

Zu Mindestteilnehmerzahl, Absagefrist und Gruppengröße siehe unsere Allgemeinen Hinweise.

Beachten Sie bitte auch unsere Reisebedingungen.