800 Jahre Deutscher Orden

. . . . . .

800 Jahre Deutscher Orden

Reise Nr. 44

Leitung: Wolfgang Willig

Donnerstag, 15. August 2019 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.45 Uhr "Parken und Mitnehmen" an der Autobahnausfahrt Heilbronn-Untergruppenbach

zurück zum Reisekalender ...

Vor 800 Jahren, im Jahre 1219, traten drei Brüder aus dem edelfreien Geschlecht der Hohenlohe in den Deutschen Orden ein. Ihr Besitz bildete die Grundlage für die Kommende Mergentheim, die, nach dem Untergang des Ordens in Preußen (1525), zum Sitz des Hoch-und Deutschmeisters wurde. Von hier aus wurden die Besitzungen "regiert", die von der Nordsee bis zur Adria reichten.

Die glanzvolle Zeit als Residenz, die infolge der Napoleonischen Flurbereinigung erst 1809 (!) endete, prägte Stadt und Umgebung. So kann man in der Stadt über 20 Wappen von Hochmeistern aus dem Hochadel entdecken, so zeigen die Dörfer ihre katholische Vergangenheit mit Madonnen und Bildstöcken ("Madonnenländchen"). Das wertvollste Relikt aus dieser Zeit ist die Stuppacher Madonna von Matthias Grünewald, die sich ehemals im Besitz des Deutschen Ordens befand.

Programm:

Bad Mergentheim (Rundgang zu Zeugnissen des Deutschen Ordens, Besuch der Sonderausstellung im Deutschordensmuseum; Gelegenheit zum Mittagessen) - Rundfahrt durch ehemalige Deutschordensdörfer: Markelsheim ("Weindorf"), Althausen ("Freidorf") und Stuppach (Grünewaldmadonna).

Leistungen:

Preis:

85, € pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.