Wachstum und Zuwanderung, Rekonstruktion und Milieuschutz: Frankfurt am Main

. . . . . .

Wachstum und Zuwanderung, Rekonstruktion und Milieuschutz: Frankfurt am Main

Frankfurt am Main zwischen Rückbesinnung auf die Stadtgeschichte und Ausbau zur Global City

Reise Nr. 40

Leitung: Dieter von Lüpke

Freitag, 21. Juli 2017 (Tagesfahrt)
Treffpunkt: 7.45 Uhr Stuttgart, Hauptbahnhof

zurück zum Reisekalender ...

Frankfurt am Main galt als "Bankfurt" und "Krankfurt", schmückte sich mit einem Museumsufer und wird seit 20 Jahren zur Wissenschafts- und Wohnstadt. Das Wachstum von Arbeitsplätzen und Einwohnern ist dynamisch, der Umbau der Stadt tiefgreifend. Während eine lange und heiß diskutierte "Neue Altstadt" vollendet wird, werden in der Innenstadt drei Hochhäuser gebaut und weitere planerisch vorbereitet.

Ein ausführlicher Spaziergang durch die Frankfurter Innenstadt vermittelt Eindrücke neuer Bauvorhaben und verdeutlicht Spuren vergangener Epochen der Stadtentwicklung. Ihr Reiseleiter, der ehemalige Leiter des Stadtplanungsamtes, erläutert Hintergründe planerischer Entscheidungen und diskutiert die Frage, welche Bedeutung Rekonstruktionen untergegangener Gebäude für die Identifikation mit der Stadt haben.

Programm: Stadterneuerung im Bahnhofsviertel "Maintor"- Projekt Karmeliterkloster Commerzbankturm "Palais-Quartier" (mit rekonstruiertem Palais Thurn und Taxis) Paulskirche Römerberg und Neue Altstadt Historisches Museum Alter Jüdischer Friedhof und Börneplatz Literaturhaus (rekonstruierte Stadtbibliothek) Europäische Zentralbank (ehemalige Großmarkthalle) Sanierungsgebiet Südliches Ostend.

Leistungen:

Preis:

74, pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.