Auf den Spuren der Sieben Schwaben. Eine schwäbische Landeskunde zwischen Ries und Bodensee

. . . . . .

Auf den Spuren der Sieben Schwaben. Eine schwäbische Landeskunde zwischen Ries und Bodensee

Reise Nr. 21

Leitung: Manfred Waßner

Freitag, 12. Mai, bis Sonntag, 14. Mai 2017 (3 Reisetage)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustiege: 8.40 Uhr Wendlingen, Bahnhof; 9.15 Uhr Autobahnraststätte Seligweiler (Ulm-Ost)

zurück zum Reisekalender ...

Ein Augsburger Spieß, ein Schwabecker Mädchen, ein bayerischer Hopfenhändler und nicht zuletzt ein harmloser Hase: das sind einige der wesentlichen Zutaten für die Geschichte von den Sieben Schwaben, die auszogen, einem Ungeheuer den Garaus zu machen. Schauplatz der aus dem Spätmittelalter kommenden Spottgeschichte heute würde man ein "Roadmovie" daraus machen ist vor allem Ostschwaben und damit der seit über zweihundert Jahren bestehende bayerische Regierungsbezirk Schwaben. Hier tun sich Allgäuer, Blitzschwab, Spiegelschwab und Nestelschwab mit drei weiteren Stammesgenossen zusammen und werden zu Protagonisten in einer historisch außerordentlich vielschichtigen Landschaft, die mit ihren Städten, Klöstern und Schlössern nicht nur Kulisse, sondern tragender Teil der Geschichte ist, wie wir sehen werden.

Zwischen Iller und Lech, zwischen Ries und Bodensee folgt die Reise den Spuren und Abenteuern der Sieben Schwaben, wie sie Sebastian Sailer, Ludwig Aurbacher und andere im 18. und 19. Jahrhundert schilderten. Sie bietet dabei auch landeskundliche und geschichtliche Einblicke in die schwäbisch-bayerische Grenzregion mit ihren traditionsreichen Städten. Neben den Bezügen zu den Sieben Schwaben wird die Geschichte Schwabens in Mittelalter und früher Neuzeit im Mittelpunkt stehen und veranschaulicht.

Programm: Standquartier der Reise ist Augsburg (2 Übernachtungen), wo sich die Sieben Schwaben für ihr Abenteuer rüsteten. Die Geschichte und die großartigen Baudenkmale (St. Ulrich und Afra) der ehemaligen Reichsstadt stimmen ein auf den Besuch weiterer Etappen wie Türkheim (Geburtshaus Aurbachers, Sieben-Schwaben-Museum), Mindelheim, Memmingen, und schließlich Lindau, wo der Allgäuer für den Spiegelschwab den Kopf hinhalten musste. Auch das prächtige Burgschloss Kronburg im Illerwinkel (ehemaliger Besitz der Herren von Rechberg), wo die tapferen Schwaben eingekerkert wurden, wird ein Ziel sein.

Leistungen:

Preis:

450, pro Person im Doppelzimmer
495, pro Person im Einzelzimmer

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.