London: Europäische Kulturstadt auch nach dem Brexit

. . . . . .

London: Europäische Kulturstadt auch nach dem Brexit

Reise Nr. 11

Leitung: Dagmar Waizenegger M.A.

Abreise: Donnerstag, 25. April 2019
Rückreise: Sonntag, 28. April 2019 (4 Reisetage)
Treffpunkt: Flughafen Stuttgart-Echterdingen

Voraussichtliche Flugzeiten:
Stuttgart-London 11.20-12.10 Uhr;
London-Stuttgart 15.30-18.20 Uhr
(unverbindliche Zeitangaben, Änderungen vorbehalten)
Die genauen Flugzeiten und Ihre Abholzeit mit dem Taxiservice entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.

« zurück zum Reisekalender ...

London hat sich in der Brexit-Abstimmung klar für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen. Im Wahlbezirk City of London machte das "Remain"-Lager sogar mehr als drei Viertel der Stimmen aus. Das hängt zum einen mit Londons Rolle als Finanzhauptstadt Europas zusammen, zum anderen mit der internationalen Prägung der Stadt und ihrem vielfältigen kulturellen Angebot.

Kaum eine Metropole der Welt bietet eine so reichhaltige und dabei einzigartige Fülle an historischen Baudenkmälern, zahlreichen Kirchen, traditionsreichen Stadtteilen, berühmten Museen und malerischen Parks. Dazu kommt die günstige Lage am Ausgang der Themse, die London zur ersten neuzeitlichen Großstadt Europas werden ließ.

Viel wichtiger noch für die Bedeutung der Stadt waren aber das Beharren auf einer gewissen Eigenständigkeit innerhalb Großbritanniens und die befruchtende Rivalität der zwei ältesten und wichtigsten Stadtteile: der City und Westminister. Westminster ist seit über 1000 Jahren das Zentrum der geistlichen und politischen Macht Englands. Edward der Bekenner errichtete hier seinen Königssitz, Westminster Abbey wurde zur Krönungs- und Grabeskirche der englischen Monarchie und Whitehall das Regierungsviertel. Die City of London markiert das wirtschaftliche Zentrum. Sie entstand an der Stelle einer alten römischen Siedlung. Heute macht der Kontrast zwischen den alten viktorianischen Häusern und den hypermodernen Geschäftsbauten den Charme des Bezirks aus.

London besitzt einige der bedeutendsten Museen der Welt. Dem Victoria and Albert Museum, das 2017 einen modernen Anbau erhalten hat, und der Tate Modern, 2016 ebenfalls erweitert, gilt unser besonderes Augenmerk. Unsere Reise stellt Ihnen unterschiedliche Stadtteile vor, verdeutlicht die historischen Zusammenhänge und gibt einen Einblick in eine einzigartige Museumslandschaft.

1. Tag: "Welcome" bei Victoria und Albert: Flug von Stuttgart nach London, Transfer zum Hotel. Zur Blütezeit des britischen Empires unter Queen Victoria nach den Plänen und Ideen von Prinz Albert erbaut, beherbergt das Victoria and Albert Museum eine riesige Sammlung an Kunst, Kunstgewerbe, Möbeln, Textilien und vielem mehr. Unter Kolonnaden, die bisher halbhoch zugemauert waren, gelangen die Besucher jetzt in einen von Licht durchfluteten Innenhof. Von dort aus erschließt eine Lobby eine neue unterirdische Galerie von mehr als 1000 qm. 3 Übernachtungen in London.

2. Tag: Königliches London und britische Kunst in Westminster - vom Buckingham Palace zur Tate Britain: Den königlichen Auftakt macht der Buckingham Palace, die Hauptresidenz der Königin, mit der Queen's Gallery. Die private Kunstsammlung des englischen Königshauses ist eine der kostbarsten der Welt. Über den Trafalgar Square geht es danach zum Banqueting House: Das letzte erhaltene Gebäude des ehemaligen Whitehall Palace gilt als Meisterwerk des Architekten Inigo Jones. Mit dem Deckengemälde im Bankettsaal schuf Peter Paul Rubens eine der bedeutendsten Königsallegorien der Kunstgeschichte. Die 1897 gegründete Tate Gallery beherbergt die bedeutendste Sammlung britischer Kunst vom 16. Jh. bis zur Gegenwart, darunter eine einzigartige Auswahl der Bilder William Turners.

3. Tag: Mittelalterliche Festung und Industriearchitektur - vom Tower zur Tate Modern: Der Tower gehört zusammen mit der Tower Bridge zu den bekanntesten Wahrzeichen Londons. Als Wilhelm der Eroberer 1098 direkt an der Themse seine Hauptfestung anlegen ließ, diente sie dem Schutz des Königs, der Sicherung der Schifffahrt, als Waffenlager, Schatzkammer und Palast. Bis heute erfüllt das Gebäude einige dieser Aufgaben und ist zudem reich an Geschichte und Geschichten. Über die Tower Bridge geht es in den Stadtteil Southwark, der zu Shakespeares Zeiten Standort des Globe Theatre des Dichters war, und zur Southwark Cathedral. Die Tate Modern in einem umgebauten Kraftwerk direkt am Themseufer, das weltweit größte Museum für Moderne Kunst, präsentiert die bedeutendsten Künstler der Gegenwart und Moderne wie Vincent van Gogh, Paul Cézanne, Pablo Picasso und Mark Rothko. Im spektakulären Anbau, einer in sich verschobenen Pyramide, der ein gitterartiges Kleid aus versetzt gemauerten Backsteinen übergeworfen ist - massiv und transparent zugleich - sollen neue Kunstformen, wie z. B. Performances, gezeigt werden.

4. Tag: Die Churchill War Rooms: In der Nähe des St. James Park befand sich die ehemalige Kommandozentrale der britischen Regierung und Armee im Zweiten Weltkrieg. Aus 19 Bunkerräumen heraus lenkte Winston Churchill von 1939 bis 1945 mit seinem Kriegskabinett die Geschicke der Nation. In den Privat- und Funktionsräumen befindet sich vieles noch im ursprünglichen Zustand. Im angegliederten Churchill-Museum geht es um das Leben und die Bedeutung des Staatsmannes. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Stuttgart.

In London nutzen wir teils die öffentlichen Verkehrsmittel. Ansonsten erkunden wir die Stadt zu Fuß. Bitte stellen Sie sich zwischendurch auf längere Wegstrecken ein.

Leistungen:

Preis:

Bei Anmeldung bis 17. Januar 2019 (Frühbucherbonus: € 65,- pro Person) / bei späterer Anmeldung:
€ 1255,- / 1320,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1425,- / 1490,- pro Person im Einzelzimmer

Außer beim Frühstück sind Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten.

Reisepapiere für deutsche Staatsangehörige:

gültiger Personalausweis oder Reisepass

Wichtige Informationen:

Als ausführende Fluggesellschaft vorgesehen ist British Airways. Änderungen der ausführenden Fluggesellschaft behalten wir uns ausdrücklich vor. Selbstverständlich werden wir Sie darüber rechtzeitig informieren.

Zu Mindestteilnehmerzahl, Absagefrist und Gruppengröße siehe Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie: Sollte es zu einem "Hard Brexit" kommen und Großbritannien nach dem 30.3.2019 nicht mehr Mitglied der EU sein, kann es passieren, dass die relevanten Flüge für diese Reise nicht mehr zur Verfügung stehen. Sofern dann keine passenden anderen Flugverbindungen buchbar sein sollten, wäre der Reiseveranstalter zur Kündigung des Reisevertrags wegen außergewöhnlicher unvermeidbarer Umstände berechtigt (§ 651h Abs. 4 Nr. 2 BGB). Ggf. erhielten Sie den Reisepreis zurückerstattet.

Beachten Sie bitte auch unsere Reisebedingungen.