Gotische Wandmalerei am Bodensee

. . . . . .

Gotische Wandmalerei am Bodensee

Reise Nr. 11

Leitung: Sibylle Setzler M.A.

Mittwoch, 26. April 2017 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.50 Uhr Tübingen, Busbahnhof

zurück zum Reisekalender ...

Um den Bodensee hat sich aus der romanischen und gotischen Epoche eine reiche Fülle von Wandmalereien erhalten. Dank der zentralen Lage am Kreuzungspunkt der Verbindungswege zwischen Nordfrankreich und Italien, Böhmen und den Niederlanden, den damaligen Zentren der Kunst, hat die Bodenseeregion eine bedeutende Rolle in der Aufnahme und Verbreitung gerade des gotischen Stils gespielt.

Zwischen 1250 und 1520, zwischen der am Bodensee so genannten "Manessezeit" und dem Übergang in die frühe Neuzeit, entstand ein dichtes Netz an Denkmälern mit Wandmalerei. Hier wird der Wandel der Darstellungen von zeichenhaften Heiligen und biblischen Szenen zur Entdeckung des Menschen in seiner Individualität und damit auch zu Gemälden mit profanen Themen sicht- und erfahrbar. Zwischen Überlingen und Meersburg lassen sich dazu zahlreiche Beispiele finden.

Programm: Goldbach (Sylvesterkapelle, Reste romanischer und gotischer Ausmalung, Inschrift von Walahfried Strabo) Überlingen (St. Jodokus-Kapelle mit Jakobuslegende, "Drei Lebende und drei Tote" und weiterer Ausmalung bis zur Frührenaissance; St. Nikolaus, u.a. Madonnenbild von Gregor Erhart; Rathaussaal, spätgotische Schnitzereien von Jakob Russ) Bermatingen (Christologischer und Weltgerichts-Zyklus Ende 14. Jh.) Meersburg (Friedhofskapelle, spätgotische Passionsbilderwand und Heiligenbilder).

Leistungen:

Preis:

82, pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.