Museen des Landes VI: Freilichtmuseum Beuren und Stadtmuseum Wendlingen

. . . . . .

Museen des Landes VI: Freilichtmuseum Beuren und Stadtmuseum Wendlingen

Reise Nr. 8

Leitung: Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger

Mittwoch, 5. April 2017 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz

« zurück zum Reisekalender ...

Beide Museen sind Neugründungen der letzten Jahrzehnte, beide haben ihr Profil, Programm und Publikum durch professionelle Präsentation und Ausstellungstätigkeit systematisch aufgebaut und gefestigt.

Das Freilichtmuseum Beuren, vom Landkreis Esslingen initiiert und getragen, ist eines der regionalen Freilichtmuseen, die in Baden-Württemberg anstelle eines zentralen Freilichtmuseums seit den 1970er-Jahren aufgebaut wurden. Regionale Baukultur, ländlicher Alltag und Alltagsgeschichte sind die Themen, die in Baugruppen, einzelnen Häusern und Themenausstellungen gezeigt werden. Seit 2015 gibt es einen neuen Eingangsbereich: ein repräsentatives reiches Bauernhaus aus dem Gäu ("Bauernschloss") und daneben ein modernes Kassengebäude. Alles andere ist originale Bausubstanz, auch der Museumsgasthof. Ein Fotoatelier, Gärten, landwirtschaftliche Flächen, Ställe und Tierhaltung ergänzen das Angebot.

Fragen zur Regionalkultur und Mentalität begleiten das Freilichtmuseum Beuren seit seiner Gründung. Das spiegelt sich in der Jahresausstellung 2017 "Typisch schwäbisch?! Zwischen Image und Identität", die – wie das Museum insgesamt – in einer Spezialführung nahe gebracht werden.

Das Wendlinger Stadtmuseum, 2004 eröffnet, wird seither von einem Verein betrieben. Das museale Ensemble umfasst das barocke katholische Pfarrhaus Unterboihingen von 1753 mit Back- und Waschhaus, mittelalterlicher Pfarr- und "Drittelsscheuer" sowie einem Pfarrgarten mit Laube, wo der Museumsverein zum Kaffee einlädt.

Leistungen:

Preis:

€ 78,– pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.