Auf den Spuren großer Maler in der Champagne und der Ile-de-France

. . . . . .

Auf den Spuren großer Maler in der Champagne und der Ile-de-France

Reise Nr. 4

Leitung: Sabine Lutzeier M.A.

Mittwoch, 3. April 2019 bis Samstag, 6. April 2019 (4 Reisetage)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart-Weilimdorf, S-Bahnhof
Rückkehr gegen 20.00 Uhr
Ihre Abholzeit mit dem Taxiservice entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen.
Zustieg: 9.00 Uhr Karlsruhe, Busbahnhof hinter dem Hauptbahnhof (Rückkehr gegen 19.00 Uhr)

Unverbindliche Zeitangaben, Änderungen vorbehalten. Über etwaige Änderungen werden Sie ggf. rechtzeitig vor Abreise informiert.

« zurück zum Reisekalender ...

Die Reise in den Norden Frankreichs folgt nicht nur wichtigen Stationen herausragender Künstler des Impressionismus und beginnenden Expressionismus: Auch Troyes, einst Hauptstadt der Champagne, mit seiner einzigartigen Fülle bedeutender sakraler Kunst führt den Reichtum dieser Region vor Augen.

Die leuchtenden Glasfenster von Marc Chagall und Imi Knoebl im Chor der Kathedrale von Reims eröffnen den Reigen brillanter Kunstwerke. Das Tal der Oise wurde ab 1860 von Pariser Ausflüglern mittels Eisenbahn und Boot entdeckt. Die bäuerliche, von der Industrialisierung noch wenig berührte Landschaft geriet zum bevorzugten Motiv von Freiluft-Malern wie Charles-François Daubigny, der sich hier mit einem zum schwimmenden Atelier umgebauten Fährboot bereits 1857 dauerhaft niedergelassen hatte. Ihm folgten Camille Pissarro und Paul Cézanne, die zusammen 40 Jahre Kunstgeschichte schrieben.

1890 brachte Theo van Gogh seinen Bruder Vincent zu dem (unter Pseudonym künstlerisch tätigen) Doktor Gachet. 70 Tage lang, an denen er wie getrieben täglich ein Bild malte, wohnte van Gogh bis zu seinem Suizid in der Auberge Ravoux in Auvers, die er wie andere Motive auf Leinwand bannte. Im benachbarten Pontoise lebte 1866–83 Pissarro. Ihm ist das reizvoll gelegene Museum im ehemaligen königlichen Schloss gewidmet. Vom Hermitagehügel aus malten er, seine Söhne und die Kollegen Gustave Caillebotte und Paul Signac.

Troyes, wo 1429 Jeanne d'Arc die 100-jährige Fehde zwischen Burgund und England beendete, bezaubert mit seiner Altstadt und der beeindruckenden Dichte von Fachwerkhäusern und Gassen – hier stehen zehn Kirchen mit herausragenden Kunstwerken unter Denkmalschutz. Im malerischen Champagne-Dorf Essoyes an der Ource geben Museum, Wohnhaus, Atelier und Garten Einblick in das Leben und Wirken Auguste Renoirs. Im Geburtsort seiner Frau Aline verbrachte er von 1884 bis 1919 die Sommermonate.

Programm:

1. Tag: Zum Auftakt Reims: Stuttgart – Karlsruhe – Reims (Kathedrale und Krönungskirche der französischen Könige Notre Dame [13. Jh.] mit Glasfenstern Marc Chagalls und Imi Knoebls) – 2 Übernachtungen in Maisons-Laffitte.

2. Tag: Von van Gogh zu Pissarro: Auvers-sur-Oise auf den Spuren des Malergenies Vincent van Gogh (Kirche Notre Dame-de-l'Assomption [12. Jh.], Gräber der Brüder van Gogh, Wohnhaus Dr. Gachet, Rathaus und Gasthaus Ravoux; Absinth-Museum zur Geschichte und Bedeutung des Likörs, auch "grüne Fee" genannt, mit Kostprobe; Museum Charles-François Daubigny) – Pontoise (Camille- Pissarro-Museum, Hermitagehügel).

3. Tag: Architektur, Kunst und Handwerk in Troyes: Altstadt mit Kathedrale Saint-Pierre et Saint-Paul (Wunderwerk gotischer Architektur mit einer der größten Flächen an Glasmalerei), Kirche Sainte-Madeleine (älteste der Stadt, Mitte 12. Jh., mit Renaissance-Lettner und Chorfenstern), Kirche Saint-Pantaléon (nach dem Stadtbrand von 1524 wiedererbaut, mit rund 60 Renaissance-Skulpturen) sowie Stadtpalais Hôtel de Mauroy (um 1550, Museum zur traditionellen Handwerkskunst mit weltgrößter Sammlung von Handwerkzeugen); vor dem Abendessen kosten wir ein Glas Champagner; Übernachtung in Troyes.

4. Tag: Zu Besuch bei Auguste Renoir: Essoyes (Museum, Wohnhaus, Atelier, Garten, Malorte und Grab Auguste Renoirs) – Rückfahrt nach Karlsruhe und Stuttgart.

Leistungen:

Preis:

€ 850,– pro Person im Doppelzimmer
€ 955,– pro Person im Einzelzimmer

Außer beim Frühstück sind Getränke zu den Mahlzeiten nicht im Reisepreis enthalten.

Reisepapiere für deutsche Staatsangehörige:

gültiger Personalausweis oder Reisepass

Zu Mindestteilnehmerzahl, Absagefrist und Gruppengröße siehe die Allgemeinen Hinweise

Beachten Sie bitte auch unsere Reisebedingungen .