`Spaniens Goldene Zeit´ in der Hypo-Kunsthalle und `Theatrum Sacrum´ in den Barockkirchen Münchens

. . . . . .

`Spaniens Goldene Zeit´ in der Hypo-Kunsthalle und `Theatrum Sacrum´ in den Barockkirchen Münchens

Reise Nr. 1

Leitung: Sabine Lutzeier M.A.

Samstag, 11. Februar 2017 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.40 Uhr Wendlingen, Bahnhof, 9.15 Uhr Autobahnraststätte Seligweiler (Ulm-Ost)

« zurück zum Reisekalender ...

Die gemeinsam mit dem Prado erarbeitete Schau "El Siglo de Oro – Die Ära Velázquez" zeigt Leihgaben aus ganz Europa. Die Kunst von Velázquez, Murillo, Zurbarán und anderen Künstlern erblühte, als um 1680 das spanische Weltreich zu zerfallen begann. Zeitzeugen berichten, dass König Philipp IV. seinen Palast mit mehr Gemälden ausstatten ließ, als ganz Paris damals besaß. Doch Kunst diente nicht nur der Repräsentation, sondern die Kirche nutzte sie auch zur Verbreitung der Gegenreformation. Die Schau vermittelt einen Einblick in die Entwicklung der verschiedenen Zentren und vergleicht die künstlerischen Strömungen in Kastilien, Andalusien und Valencia.

In unmittelbarer Nähe liegt mit St. Peter die älteste Kirche Münchens, die im 17. und 18. Jahrhundert barock umgestaltet wurde. Zusammen mit der von den Asambrüdern erbauten St.-Johann-Nepomuk-Kirche in der Sendlinger Straße hat die Stadt herausragende Bauwerke, mit denen die Idee des "Theatrum Sacrum" verwirklicht wurde.

Programm: Hypo-Kunsthalle (Ausstellung "El Siglo de Oro") – St. Peter (1278, spätbarocke Umgestaltung ab 1730) – St. Nepomuk (1733–1746).

Leistungen:

Preis:

98,– € pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.