Klein, aber fein – Kleindenkmale in wissenschaftlicher und heimatkundlicher Diskussion

. . . . . .

Klein, aber fein – Kleindenkmale in wissenschaftlicher und heimatkundlicher Diskussion

Am Freitag, 8. Juli 2011, luden der Schwäbische Heimatbund e. V. und das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart zur Tagung in Esslingen in den Salemer Pfleghof ein.

Sie finden hier:
eine Zusammenfassung der Tagungsergebnisse
einige Fotos der Veranstaltung sowie
einen Überlick über das Tagungsprogramm.

Tagungsergebnisse

(zusammengefasst von Reinhard Wolf)

steinerner Brunnen

A. Bedeutung von Kleindenkmalen

B. Technisch-Handwerkliches

C. Landesweites Projekt "Dokumentation von Kleindenkmalen"

Impressionen von der Veranstaltungen

im Publikum:

In der ersten Reihe sitzen der SHB-Vorsitzende Fritz-Eberhard Griesinger, Reinhard Wolf und Martina Blaschka vom Kleindenkmalprojekt, dahinter drei der Referenten: Metallrestaurator Rolf-Dieter Blumer, Vermessungsingenieur Dieter Müller und Professorin Bärbel Kerkhoff-Hader.

am Rednerpult:

SHB-Vorsitzender Fritz-Eberhard Griesinger während seines Grußworts; am Tisch Dr. Ulrike Plate, Leiterin des Referats Fachliche Grundlagen, Inventarisation, Bauforschung beim LDA.

zwei Damen an einem Tisch

Das Tagungsbüro mit Petra Ohngemach (LDA) und Beate Fries (SHB) hat den Ansturm gut bewältigt. [Foto: Martina Blaschka]

Tagungsprogramm

Begrüßung und Einführung

Grußworte durch: Monika Mundkowsi-Bek, Ministerialrätin im Wirtschaftsministerium | Fritz-Eberhard Griesinger, Vorsitzender des Schwäbischen Heimatbundes | Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege

Einführung

Erfassung der Kleindenkmale - Ein Erfahrungsbericht (Norbert Häuser, Koordinator im Projektkreis Esslingen)

Kleindenkmale allüberall - Ein Beitrag zur Lesbarkeit der Welt (Lenkungskreis: Dr. Ulrike Plate, Martina Blaschka, Reinhard Wolf)

Kleindenkmale und Kulturgeschichte

Zwischen den Großen - Kleindenkmale als Zeugen der Kulturgeschichte (Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger, Jena)

Zwischen Gartenzwergidylle und religiöser Einkehr - Bildstöcke, Kreuze und Kapellen im Madonnenland (Felicitas Zemelka, Buchen)

„Die Stätte der Erscheinung war ein wilder und rauher Felsen.“ - Zur multiplen Örtlichkeit der Grotte von Lourdes (Prof. Dr. Bärbel Kerkhoff-Hader, Bamberg)

Faszination Altwege (Dipl.-Ing. Dieter Müller, Stuttgart)

Von der Theorie zur Praxis

Sensibilisieren, Motivieren und Prämieren - Die Zielsetzung der Stiftung „Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen“ (Dr. Wolfgang Zimmermann, Karlsruhe)

Welches Werkzeug für welchen Stein? (Hans Dietl, Steinheim an der Murr)

Gusshaut, Rosthaut, Angestrichen - Korrosion und Korrosionsschutz am Beispiel historischer Kleindenkmale im Ostalbkreis (Rolf-Dieter Blumer, Esslingen am Neckar)

Zusammenfassung (Reinhard Wolf)